Starker Anstieg der Zahl deutscher Frauen, die sich unsicher fühlen: Nennen Flüchtlinge als wesentlichen Faktor

Frauen in der deutschen Gemeinde Sinsheim fühlen sich zunehmend unsicherer, heißt es in einer wissenschaftlichen Studie. Im Vergleich zu vor neun Jahren sagen zweieinhalb Mal mehr Frauen, sie fühlten sich weniger sicher, berichtet die Rhein Neckar Zeitung.

Die Ergebnisse wurden dem Forschungsrat Prof. Dr. Dieter Hermann von der Universität Heidelberg vorgestellt.

Verglichen mit der Studie aus dem Jahr 2008 nimmt die Angst vor Kriminalität deutlich zu; Damals gaben sechs Prozent der Befragten an, dass sie sich in ihren jeweiligen Vierteln unsicher fühlten; dieser Wert ist jetzt auf 15 Prozent gestiegen.

Die Sorge, nachts Opfer eines Verbrechens zu werden, stieg von 14% auf 26%. Rund 29% der Befragten änderten ihr Freizeitverhalten aus Angst vor kriminellen Handlungen – mehr als doppelt so viele als vor zehn Jahren.

Die Hauptgründe für die Angst vor Kriminalität waren laut Studie die „sexualisierte Degradierung von Frauen“. 26% der Befragten und 41% der Befragten nannten „Flüchtlinge“ als wesentlichen Faktor.

Ein Gedanke zu “Starker Anstieg der Zahl deutscher Frauen, die sich unsicher fühlen: Nennen Flüchtlinge als wesentlichen Faktor

  1. Kein Grund zur Beunruhigung.
    Auch wenn die Migratten-Horden raubend und mordend durch die Straßen marodieren und die Todesschreie der frisch geschlachteten Deutschen noch in den Ohren klingeln, ist die Wahrscheinlichkeit noch erträglich, dass die von christlich-negroider Hand geschwungene Machete Micheline den Schädel spaltet oder der islahme Krummdolch Bunt-Michel die Kehle schlitzt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s