Italien und der „Traini Effekt“

Der Rechtsruck in Europa offenbart sich nun auch in Italien. Räumen wir Europa wieder auf und schaffen einen mono-ethnischen Kontinent!
Bei den letzten Wahlen im Jahr 2013 erhielt die Partei der Einwanderungsgegner Lega Nord nur 0,6% der Stimmen in Macerata, der Stadt, in der die italienische Teenagerin Pamela Mastropietro geschlachtet und möglicherweise von Einwanderern (afrikanische Drogenhändler) aufgefressen wurde.
Der Amoklauf von Traini, der sechs Afrikaner erschoss, hat in ganz Italien Unterstützung durch die Bevölkerung hervorgerufen, die in den letzten Jahren von hunderttausenden Afrikanern aus Ländern südlich der Sahara überschwemmt wurden.

Die jüngsten Ereignisse in Italien wurden durch Maceratas politische Präsenz beeinflusst. Gestern Abend hat die Lega 20,9% der Stimmen im Parlament und 21,3% im Senat erhalten. Damit liegt sie auf Platz 2 hinter der 5-Sterne Partei und das bedeutet, dass sie an der sozialistischen PD vorbeigeschossen ist. Kommentatoren nennen es den „Traini-Effekt“.

Die neue „radikale Gesinnung“ der Italiener, die aufgrund ihrer Mentalität wenig zimperlich bei der Ausweisung der illegalen Migranten vorgehen dürften, konnte ein weiteres Mal am gestrigen Tag beobachtet werden, als in Florenz ein weiterer afrikanischer Migrant (Straßenverkäufer) ermordet wurde. Im Gegensatz zu den Deutschen ist der Holocaust – Schuldkult in den Italienern nicht verankert. Ist das nur der Anfang einer blutigen Säuberung in Italien?

Advertisements

2 Gedanken zu “Italien und der „Traini Effekt“

  1. Amoklauf?
    Selbst die Mafia hat vor Kurzem an einem Wochenende 120 Neger liquidiert, um sich beim Volk einzuschleimen.
    Natürlich ist das nur ein Tropfen auf den heißen Fickilanten-Fuhren-Stein und bereits in wenigen Stunden egalisiert.

    Zudem sind die negroiden und islahmen Steinzeit-Viecher nicht das primäre Problem, sondern das sind die mörderischen Demokratten, die diesen Abschaum zu endlosen Millionen mit dem Versprechen auf fette Beute locken, aus nur einem Grund: als unsere Mörder.

    Gefällt mir

  2. „Zudem sind die negroiden und islaHmen Steinzeitviecher nicht das primäre Problem, sondern
    das sind die mörderischen Demokratten…“. So isses, verehrte Cora. Cui bono? Wem noch mal verdankten wir das Rattennest? Denen, die ihren Namen tabuisieren, um ungestört mit ihren
    Pestgazetten die westlichen Gehirne zu vergiften, die Administrationen sämtlicher europäischer Länder, die Vaticanos, die unwürdigen Protestanten zu infiltrieren, mit ihrem Schuldgeld korrumpieren, mit Pizzagate für ihr Endziel Weltherrschaft erpressen. Das Programm läuft seit
    1776. Die Freimaurer wie Weishaupt, Mazzini (der die italienische Mafia gründete) sind nützliche Idioten der Weltpest mit ihrer New Yorker und EU-Medusa. Grundlage ist das „Gesetz“, der Talmud, dessen Produkt der moderne Jude ist (nach Dr. Isaac M. Wise; zitiert nach Benjamin Freedman), Das ist das NEIN zum Leben der Völker, die Negation natürlicher Gesetzmäßigkeiten. Die Gesetze der Wirtsvölker sind alle talmudisch vergiftet. Mit dem Raub der Souveränität, der
    vollständigen Entwaffnung, soll den Völkern jede Möglichkeit des Widerstandes genommen werden. Nur in den USA beißt der Jidde auf Granit.
    Das politische Programm scheint den Mafios unbekannt oder egal zu sein, wenn sie mal eben 240
    der Kannibalen-Konkurrenten umlegen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s