Neue patriotische Partei „Alternative für Schweden“

Gustav Kasselstrand, der ehemalige Vorsitzende der Schwedischen Demokratischen Jugendorganisation, hat eine neue politische Partei namens „Alternative für Schweden“ (AfS) gegründet. Die Bildung der Partei geschah rechtzeitig zu den allgemeinen Wahlen in Schweden, die am 9. September stattfinden werden, berichtet Expressen.

Laut der schwedischen Nachrichtenagentur FriaTider rief Kasselstrand eine neue Bewegung für Schwedens erste „Remigrationspartei“ aus und fügte hinzu, dass sie einen „sofortigen Stopp“ von Asylbewerbern wünschen, gefolgt von einer aktiven Rückkehr von Einwanderern dorthin, wo sie herkommen.

Kasselstrand sagte, dass Einwanderer, die Verbrechen begingen, das System betrogen oder keinen Beitrag zur schwedischen Gesellschaft geleistet haben, hier „keinen Platz“ finden werden. Er wies darauf hin, dass sie „nicht integriert werden sollten – sie sollten in ihre Heimatländer zurückkehren“.

Die schwedischen Demokraten treten von der AfS zurück und lassen sich von ihrem Pressesprecher mit der so genannten Nordischen Widerstandsbewegung, einer pan-nordischen Neonazi-Bewegung, vergleichen.

Kommen schlechte Zeiten auf Schwedens Migranten zu? Einwanderungsland Schweden schlägt patriotische Töne an. Foto: Nigerian-swedish.org

Kasselstrand über die Ziele der AfS: „Wir kümmern uns um drei Dinge, die die anderen Parteien aufgegeben haben. Wir werden alles tun, um das schwedische Establishment auf den Müllhaufen der Geschichte zu werfen. Zweitens sind wir die Abschiebungspartei, die einzige, die sich traut, dieses Thema anzusprechen, und drittens sind wir die Partei für Recht und Ordnung.“

 

Advertisements

9 Gedanken zu “Neue patriotische Partei „Alternative für Schweden“

  1. Die selbe Schein-Opposition wie hier im bunten Land.
    Ziel kann nicht der Stopp der Flutung mit dem Dreck dieser Welt sein, denn selbst, wenn sofort die Grenzen geschlossen würden, genügten die bereits ins Land gekarrten Steinzeit-Viecher, um das schwedische Volk wie geplant auszulöschen.

    Eine Lösung ist nicht auf „demokratischem“ Wege möglich.
    Erst, wenn die Völker begreifen, dass sie sich mitten in einem Vernichtungskrieg befinden und ihre wahren Feinde erkennen, ist erfolgreicher Widerstand möglich.

    Gefällt mir

  2. Hallo Karin, danke für diesen Augen öffnenden Artikel.

    Einen Satz verstehe ich nicht: „Die schwedischen Demokraten treten von der AfS zurück und lassen sich von ihrem Pressesprecher mit der so genannten Nordischen Widerstandsbewegung, einer pan-nordischen Neonazi-Bewegung, vergleichen.“

    Was meinst Du damit ?

    Gefällt mir

  3. Die Volksgemeinschaften, die über die Jahrzehnte in aggressionskastrierte Zivilgesellschaften transformiert wurden, sind nur noch zu Parteigründungen fähig. Die ehemals gesunde Selbstbehauptung, notfalls auch mit Töten in Notwehr, wie sie beispielsweise der Streitmacht Prinz Eugen von Savoyen anlässlich der Türken vor Wien noch geläufig war, ist versiegt. Heruntergekommen zu Schatten ihrer selbst, raffen sie sich gerade noch dazu auf, ein Wahlscheinchen abzugeben. Selbst Verantwortung zu übernehmen ist außerhalb der Vorstellungswelt verweichlichter und selbstsüchtiger Menschen unter kapitalistisch-jüdischem Werte-Einfluss.
    Diese Einschätzung bezieht sich auf den Normalbürger, insbesondere aber auf den Kindergarten-Widerstand rechter Volksdeutscher (man denke an solche Albernheiten kindgebliebener Erwachsener, die sich in verlogenster Weise „Widerstand“, „Heimatschützer“, „Stahlfront“, „Ruhm und Ehre“, „Kampfgemeinschaften“, etc. nennen.
    Die schwedische Parteigründung kann nur – wie die AfD – Teil der jeweiligen Marionettenregimes in Europa sein. Partei- oder Organisationsgründungen (z.B. das alberne Unterfangen namens „Die Europäische Aktion“, die sich gerade in Auflösung befindet – wen wundert’s?) sind nur Ausdruck von Sehnsüchten gepaart mit widerwärtigem Konformismus und Duckmäusertum. Mit objektiver Zielorientierung, Selbstbehauptung und Verantwortungsgefühl hat das alles nichts zu tun.
    Merke: Freiheitskampf spielt sich nur außerhalb der Wahlurnen ab.

    Gefällt mir

  4. Diese Webseite „Augenöffner“, die ich gerade eben entdeckt habe, als ich nach Einwandererkriminalität in Schweden gegoogelt habe, gefällt mir ausgesprochen gut. Sie macht ihrem Titel alle Ehre und soll das schließlich auch.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s