Italien: Asylbewerber protestieren wegen fehlendem Kabelfernsehen

Am 8. Februar gegen 6.30 Uhr protestierte eine Gruppe von etwa zwanzig Asylbewerbern vor dem Asylzentrum in Cas di Roncolevà, wenige Kilometer von Castelbelforte entfernt. Einer von ihnen hielt ein Schild mit der Aufschrift „Wir wollen Anastasia nicht“ (der Direktor des Asylzentrums). Sie benutzten auch herumliegende Gegenstände, um den Zugang zum Asyl zu versperren und verhinderten, dass eine Arbeiterin eintrat. Als ein Angestellter der Elektrizitätsgesellschaft versuchte hineinzugehen, verprügelten sie ihn.

Schließlich kamen die Carabinieri und fragten, was das Problem sei. Sie erklärten, dass die Migranten Fußballspiele auf Sky TV sehen wollten, einem Kabelfernsehen, das offenbar nicht in der Einrichtung bereitgestellt wurde. Sie beschwerten sich zudem über das Essen.
Die meisten der Protestierenden gingen gegen 11 zurück in ihre Zimmer.
 Islao Petrarca, Direktor der Kooperative Versoprobo, die das Asylzentrum verwaltet, sagte: „Wir bieten, was wir zur Verfügung stellen müssen; in manchen Fällen auch mehr. Aber nichts Überflüssiges. Wir haben nicht die Absicht, kindliche Wünsche zu erfüllen.“

 


Dir gefällt dieser Artikel? Dann unterstütze diesen Blog mit einem Abonnement oder einer Spende über diesen Link.

Vielen Dank!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Italien: Asylbewerber protestieren wegen fehlendem Kabelfernsehen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s