Populismuswelle löst internationalen Rechtsruck aus

Rechtsradikale Musikband aus Linz. Foto: ESN Linz

Österreich ist, wie der Rest Europas, von der Migrationsflut regelrecht überrollt und in eine Schockstarre versetzt worden. Es besteht kein Zweifel daran, dass die Auseinandersetzungen mit der Heuschreckenplage, die vor dem Bürgerkrieg in Syrien fliehen, die Österreicher in Sachen rückläufige Dschungelkultur zwangsunterrichteten.

Wie in allen Epochen löst die direkte Konfrontation mit der kulturellen Bereicherung, erfolgt sie nicht subtil und für die Menschen unbemerkt, einen großen Appetit nach Arbeitslagern und Massenabschiebungen aus. Unter dem Druck der Mssseneinwanderung von Steinzeitkulturen steigt den westlichen Völkern der stechende Geruch von verbrannten Knochen in die Nasen, die Sehnsucht nach einem österreichischen Führer durchdringt ihre Herzen und der Erdball gerät in eine rechte Kipphaltung.

Leider gab es bei den Wahlen in Österreich (wie auch in Deutschland) keine ultra-rechtsradikale „Todesschwadr“ -Partei, weshalb die Österreicher keine andere Wahl hatten, als für die Kandidaten des angsthäsisch-bürgerlichen Nationalismus zu stimmen, der FPÖ.

Zumindest konnte bei Sebastian Kurz (ÖVP) im Laufe der letzten Monate durch die Zwangsbehandlung mit dem Flüchtlingsschläger eine Persönlichkeitsentwicklung festgestellt werden. Wenn die Migrantenwelle einen tieferen psychologischen Sinn verfolgt, so gleicht sie einer zwangsverordneten psychologischen Gruppentherapie, die sich über die Europäischen Völker legte und eine (positive) Persönlichkeitsentwicklung zur Folge hat bzw. haben wird. Und so dürfen wir bei Sebastian Kurz hoffen, dass er Österreich zu einem Bollwerk gegen die einströmenden Menschenaffenhorden aufrüstet. An diesem Punkt ist der Fortschritt gegenüber der Agenda der moslemischen Deportation in Europa eine angenehme Überraschung.

ZEIT:

„Mehr als 31 Prozent hat Sebastian Kurz seiner ÖVP, der österreichischen Schwesterpartei von CDU und CSU, am Sonntag bei den Nationalratswahleneingefahren, ein Zugewinn von sieben Prozentpunkten gegenüber der letzten Wahl.

Mit einiger Sicherheit ist er damit der neue Bundeskanzler, denn dass sich die bei 27 Prozent stagnierenden Sozialdemokraten und die knapp dahinter liegenden stramm rechten Freiheitlichen zusammentun, ist unwahrscheinlich.“

Bei den Präsidentschaftswahlen im Jahr 2016 gab es einen großen Eklat, als die FPÖ Stimmen verlor. Tatsächlich hatten Antifa die Stimmen gezählt, und es wurde nachgewiesen, dass weit verbreiteter Wahl-Betrug stattfand.

Es besteht also kein Zweifel, dass FPÖ, so mild wie sie sind, als eine Bedrohung für das Establishment angesehen werden.

Letztendlich ist es unwahrscheinlich, dass sie viel erreichen können, außer sie sind bereit, sich von Europa zu trennen. Die FPÖ hat sich konsequent gegen die EU durchgesetzt, aber ihr gegenwärtiges Mandat und ihr Einfluss werden ihnen nicht annähernd genug Kraft verleiten, um ein Referendum zu erzwingen. Die diesjährige Stimmenzulage der FPO ist ein kleines Zeichen des Fortschritts. Die Welle des Populismus fegt über die Welt, und sie wird von Monat zu Monat stärker werden.

Über 10.000 Nationalsozialisten marschierten in der Ukraine

Tausende ukrainische Nationalisten marschierten am Samstag in Kiew anlässlich des 75. Jahrestages der Gründung der nationalistischen Ukrainischen Aufständischen Armee (UPA). Es sollen mindestens 10.000 Menschen am Gedenkmarsch teilgenommen haben.

Während der Veranstaltung wurden keine Verstöße registriert, teilte die Polizeibehörde der ukrainischen Hauptstadt am Samstag mit. Die Kundgebung war die größte pro-nationalsozialistische Comeback-Parade in Europa seit den Ereignissen im Mai 1945. Alleine das Schmierblatt Zeit online suggeriert in einem propagandistischen Titelfoto, welches einen grölenden Jungen zeigt, der an ein Antifa-Mitglied erinnert, es wäre zu Ausschreitungen und Gewalttaten gekommen.

In einer aufsehenerregenden Demonstration ethnisch-nationalistischer Solidarität brachte die größte Versammlung seit den Nürnberger Kundgebungen Demonstranten zusammen, die eine Reihe von rechtsextremen Organisationen repräsentierten, einschließlich des Rechtssektors.

Zeit Online möchte gewaltbereite Menschen in der Ukraine „sehen“, obwohl die Prozesse, Kundgebungen und Versammlungen auf den öffentlichen Plätzen friedlich verliefen. Handelt es sich hierbei um billige Hetze oder miserablen Journalismus? Foto ZEIT online

Die Menschen feierten den 75. Jahrestag der Gründung der Ukrainischen Aufstandsarmee (UPA). Während des Zweiten Weltkriegs bot die inbrünstige anti-bolschewistische ukrainische Aufständische Armee ein reiches Rekrutierungsfeld für die deutschen Streitkräfte.


Alles Gute liegt vor uns, alles Schlechte geht vorbei.

Die Redaktion

Advertisements

23 Antworten zu „Populismuswelle löst internationalen Rechtsruck aus“

  1. LKr2

    Der FPÖ-Chef arbeitet sein Leben auf (Buch, noch nicht erschienen), darunter die Beziehung zu Eichmann-Fänger Rafi Eitan.

    …..Es dürfte tatsächlich ein äußerst spannendes politisches Buch werden. Denn eines der Kapitel ist der Aussöhnung mit Israel gewidmet. Jörg Haider hat sie mehrfach versucht, aber gelungen ist sie erst Strache.

    Strache erzählt in dem Buch, wie er zum entschiedenen Gegner von Antisemitismus und zum Verteidiger des „christlich-jüdisch-aramäischen Erbes“ wurde. Seine Inspiration diesbezüglich war kein Geringerer als Rafi Eitan, der Fänger von Adolf Eichmann.

    Über Vermittlung des FPÖ-Politikers David Lazar traf sich Strache mit Eitan vor einigen Jahren zum ersten Mal in Israel. „Ich war von Rafi Eitans positiver, bejahender Einstellung beeindruckt, dass er trotz dieser schrecklichen Vorgeschichte für Aussöhnung ist“, sagt Strache.

    „Er ist ein Mensch, der kraftvoll über den Dingen steht und damit wieder Einheit schafft. Solch eine Persönlichkeit zu treffen, kann niemanden ungerührt lassen.“

    https://kurier.at/politik/inland/aussoehnung-mit-israel-strache-schreibt-ein-buch/282.769.431

    Koalitation mit…..(?)

    Gefällt mir

    Antwort
    • Paul-Wilhelm Hermsen

      Inwiefern besteht für uns Deutsche ein Sinn, geschweige denn eine Notwendigkeit in einer Aussöhnung mit Israel?
      Das Umgekehrte ist eher der Fall!
      „Die jahwetische Judenheit besteht aus Meistern der diametralen Verdrehung. Sie hätte bei all den Lügen, die sie weltweit über das Deutsche verbreitet, die dringende Verpflichtung, ihrer unstrittigen damaligen Kriegserklärung gegenüber dem Deutschen Reich eine Menge an Reparationszahlungen an das Deutschen Volk folgen zu lassen!“
      Hier folge ich inhaltlich einem Zitat des Antizionisten Gerard Menuhin aus seinem beachtlichen Werk „Wahrheit sagen – Teufel jagen“.
      Herr Sebastian Kurz erweist seinem eigenen Volk keine Ehre, wenn er sich eine Kippa aufsetzt.
      Was sind das für fehl formatierte Jüngelchen?
      Wird Österreich etwa auch wieder von Juden regiert? Sie waren schon am Untergang der Habsburger beteiligt. Wen wundert es da noch, dass es in Österreich, einer einst stolzen deutschen Großmacht, heute erneut wieder drunter und drüber geht?
      Außerdem hätte ich gerne einmal erläutert, was unter Antisemitismus verstanden wird. Vielleicht verstehen wir ja etwas Unterschiedliches?
      Für mich wird ein Hebräer unter den Semiten damit zu einem zionistischen Juden, indem er seinem Gott Jahweh, also dem Satan folgt. Sprechen wir hier also von verschiedenen Angelegenheiten?

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      • Anna Schuster

        „Wird Österreich wieder von Juden regiert?“

        Das denke ich nicht. Die Linke versuchte jüngst Sebastian Kurz vor der Wahl durch einen gefakten Facebook – Account zu diskreditieren. Dort wurden Kurz Beziehungen zu Soros und Co durch gephotoshopte Bildcollagen unterstellt. Es gibt also wie bei Trump dunkle Mächte, die diese Personen aus dem Weg räumen möchten. Das ist ein gutes Zeichen und spricht für sich. Global erleben wir ja gerade die Auflösung des Weltenfeinds, auch das Amt einer Angela Merkel befindet sich längst in Auflösung..

        Gefällt 1 Person

      • evey detta

        @anna: glaubst du wirklich, dass jene keine grabenkämpfe führen oder diese kämpfe reinstes theater sind?

        lies mal im bekämpftesten buch zur geschichte der kuk-monarchie oder zum verrat der habsburger am deutschen volke

        Gefällt mir

      • Lena

        Anna Schuster 18/10/2017

        „Wird Österreich wieder von Juden regiert?“

        Anna, ich danke Dir! SH, Lena

        Gefällt mir

  2. Paul-Wilhelm Hermsen

    Sowenig es sich bei den Flüchtlingen generell um eine Heuschreckenplage oder gar um Menschenaffen handelt, um so noch weniger gibt es in der Ukraine Nationalsozialisten! Der Nationalsozialist Hitler hat wiederum in seinem Kampf beschrieben, wie er im Ertragen des eigenen Elends seiner Wiener Zeit verstand, wohin eine Entwurzelung die Menschen zu führen geeignet ist. Auch Krieg und Eroberung waren für ihn kein Selbstzweck sondern nur das allerletzte Mittel zu einer als notwendig erkannten Verteidigung. Generell hat die Nationalsozialistische Idee und Bewegung die deutschen Tugenden als Instrument erkannt, Europa erfolgreich von der Pest des Marxismus und damit zugleich vor jüdischer Zersetzung zu bewahren und sofern bereits etabliert, zu befreien. Hitler hat in diesem Zusammenhang von einer notwendigen Volkserziehung gesprochen und zugleich betont, dass kein Volk das Recht zur Kolonisierung anderer Völker habe, solange es nicht imstande sei, Wohlstand und Wohlfahrt des eigenen Volkes sicher zu stellen. Er verstand also ein in diesem Sinne geordnetes Staatswesen als Grundvoraussetzung für eine mögliche Kolonisierung jener Völker, die aus eigener Kraft hierzu nicht imstande sind, immer zugleich mit dem Ziel einer beachtlichen Pflege der den Staat tragenden breiten Masse. Von Verachtung gegenüber Gescheiterten oder Entwurzelten, gleich welcher Nationalität, ist tatsächlich in seinem Kampf nirgends die Rede.
    Wenn man nun bedenkt, dass die Kriege, insbesondere im Irak und in Syrien aus ganz anderen Motiven inszeniert worden sind, sollte man zu dem Schluss gelangen, dass die dort gemarterte Zivilbevölkerungen das Recht zur Flucht und das Recht auf Asyl haben. Und es entspricht einer logischen Antwort, das unsere westlichen Länder, die sich an diesen Angriffskriegen beteiligen, dafür Sorge tragen sollten, dass die Zivilbevölkerung entschädigt, mindestens aber würdevoll behandelt wird, sofern sie selbstverständlich ihrerseits ein Verhalten erkennen lassen, das in den Ländern, die ihnen Asyl gewähren, Anerkennung findet. Insofern mahne ich im obigen Artikel eine genauere Differenzierung an. Heuschrecken und Menschenaffen sind vor allem jene, die sich bei uns, lange vor der gegenwärtigen Flüchtlingsszene, an der Zersetzung und Ausbeutung unserer Wirtschaft und unserer Ethik und Moral beteiligen und jene, die die hehren Errungenschaften deutscher Sozialkultur mit derselben Zielsetzung untergraben und zerstören. Und hier wäre es mir lieber, wir würden, zusammen mit den Flüchtlingen die Perverslinge, in Berlin oder sonstwo, vom Thron stoßen, die sich anmaßen auf die Interessen der Völker scheißen zu können.
    In der Ukraine haben wir es nun überhaupt nicht mit Nationalsozialisten zu tun. Dort treiben sich usraelisch gesteuerte Nazis herum, denen ihr eigenes Volk am Arsch vorbei geht. Sie sind weder imstande, irgendetwas Gescheites in ihrem ureigenen Interesse noch im Interesse ihres Vater- oder Mutterlandes zu erreichen. Sie stürzen ihr eigenes Land ins Chaos. Gescheiterte Existenzen also, denen weder die Familie noch ihre Nation irgendetwas an Anstand und Würde mit auf den Weg gegeben hat. Kreaturen, die Hitler mindestens mit Verachtung bedacht hätte.
    Die Nationalsozialisten haben gezeigt, wie man ein herunter gekommenes und ausgebeutetes Volk zurück zur Blüte führt. Ihre Leistungen waren ganz außerordentlich. Es hat in ihren Reihen eine Menge Ausländer gegeben, die sich mit der Bewegung in Anbetracht ihrer Leistungen für das deutsche Volk in hohem Maße identifiziert haben. Wer Familie und Nation zu schätzen weiß und entsprechend erzogen worden ist, wird auch anderen stets mit Respekt begegnen und ihre Würde achten.
    Davon sind wir heute um Lichtjahre entfernte!

    Gefällt 2 Personen

    Antwort
    • evey detta

      vielen dank für diese unpopuläre sicht der dinge.

      der krieg gegen uns wird und wurde in den verschiedensten facetten geführt und zeichnet sich durch tausend federn aus, die der göttin kali oder auch ishtar gleicht und in allen richtungen agiert.
      nur der blinde und unterdrückte will den hintergrund nicht sehen.

      so will auch keiner sehen, dass die echten und wirklich dokumentierten verbrechen an der ostfront nicht durch die wehrmacht oder andere deutsche verbände geschahen, sondern durch hilfstruppen. und ich würde mich nicht wundern, wenn der feind darin agierte um angriffe unter falscher flagge zu führen, um die deutschen zu diskreditieren.

      man lese nur die zwei populärsten bücher der zeit im deutschen reich und vieles wird klar.

      Gefällt mir

      Antwort
      • Hilly

        ist alles denkbar und nicht auszuschliessen – ist ja noch heute eine äuérst beliebte und gängige Vorgangsweise ……

        Gefällt mir

  3. Reiner Dung

    Spätestens mit Metternich haben die illuminati Österreich/Ungarn übernommen und zur keiner Zeit mehr hergegeben.
    Der GroßOrient legt seinen LogenSchatten über Österreich.
    h-ttp://www.katholisches.info/2016/06/nach-oesterreich-legt-sich-der-logen-schatten-auf-frankreich-der-grossorient-und-die-praesidentschaftswahlen-2017/
    https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2016/06/19-zu-81.gif
    https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/06/05/wiens-hauptschulen-81-prozent-schueler-mit-migrationshintergrund/
    https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2015/10/es-war-kein-unfall.gif
    Übrigens Prof. Dr. Hamer (Ökonom, Jurist, Theologe) aus Hannover schuf ein neues Wort für diese durch die von Satan gesteuerten Morde der Machteliten. Er nannte es schlicht haidern ? Jörg Haider kommt so sprachlich zu ehren. ?
    https://bilddung.files.wordpress.com/2012/05/joerg-haider-kein-opfer-ist-je-vergessen.jpg
    Jörg Haider – Pfiat Gott, liabe Alm

    Haider betätigte sich als Sänger von Kärntnerliedern. Im November 2008 erschien eine CD und DVD mit Jörg Haider als Solist, begleitet vom Männerdoppelsextett Klagenfurt.[16] Ein Teilbetrag des Erlöses der CD „Pfiat Gott, liabe Alm“ kommt dem Hilfsprojekt „Kärntner in Not“ zugute.
    AnMerkelung : in der kuk-Monarchie war auch Ukrainisch AmtsSprache – MilitärKommandoSprache war Deutsch (100 Befehle mußte jeder lernen)

    Gefällt mir

    Antwort
  4. Franz Maier

    Paul-Wilhelm Hermsen 18/10/2017
    Inwiefern besteht für uns Deutsche ein Sinn, geschweige denn eine Notwendigkeit in einer Aussöhnung mit Israel?

    Hey Paul, warum sollten wir uns mit DEM Besatzungsstaat schlechthin aussöhnen? Wir Nachkriegsmenschen haben mit denen nichts zu tun. Den Holocaust führen sie an ihren Nachbarn die schon länger dort leben zielgerichtet durch, und das seit mittlerweile mehr als 60 Jahren. So viel Schuld hat Deutschland nicht auf sich geladen. Und die KZs waren damals auch bedeutend kleiner als das israelische KZ namens Gaza.

    Gefällt mir

    Antwort
  5. Cora DeClerk

    Danke für den Artikel, denn er ist nicht nur gut, sondern beleuchtet auch -etwas- die Hintergründe.

    Ob es in wenigen Monaten allerdings noch einer „Todesschwadr“ -Partei bedarf, möchte ich bezweifeln, denn der gesunde Menschenverstand und insbesondere der Überlebensinstinkt wird zwingend diese Entwicklung nehmen.

    Die europäischen Völker erkennten tatsächlich ihre Werte und damit den inneren Zusammenhalt ihrer Gemeinwesen und werden innerhalb kürzester Zeit den korrupten „Volksvertretern“ den Garaus machen – alternativlos-.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  6. Hilly

    Sehr geehrte Frau Anna Schuster,

    Folgende Passage hatte ich von Ihnen in keiner Weise erwartet noch hätte ich eine solche abwertende und
    und niederträchtige Bewertung Österreichs und seiner
    bodenständigen gelebten Kultur gerade von Ihnen erwartet. Diese „tiefen“und unglaublich abstossenden Bewertungen unserer Kultur und Brauchtums lassen auf Ihrer Werte schliessen, die in keiner Weise Ihren Angaben im Impressum auch nur annähernd gerecht werden.

    „Österreich ist, wie der Rest Europas, von der Migrationsflut regelrecht überrollt und in eine Schockstarre versetzt worden. Es besteht kein Zweifel daran, dass die Auseinandersetzungen mit der Heuschreckenplage, die vor dem Bürgerkrieg in Syrien fliehen, die
    Österreicher in Sachen rückläufige Dschungelkultur zwangsunterrichteten. (eine Frechheit, die nicht zu überbieten ist).

    Wie in allen Epochen löst die direkte Konfrontation mit der kulturellen Bereicherung, erfolgt sie nicht subtil und für die Menschen unbemerkt, einen großen Appetit nach Arbeitslagern und Massenabschiebungen aus. Unter dem Druck der Mssseneinwanderung von Steinzeitkulturen steigt den westlichen Völkern der stechende Geruch von verbrannten Knochen in die Nasen, die Sehnsucht nach einem österreichischen Führer durchdringt ihre Herzen und der Erdball gerät in eine rechte Kipphaltung. Eine Verläumdung – kriminell!
    Leider gab es bei den Wahlen in Österreich (wie auch in Deutschland) keine ultra-rechtsradikale „Todesschwadr“ -Partei, weshalb die Österreicher keine andere Wahl hatten, als für die Kandidaten des angsthäsisch-bürgerlichen Nationalismus zu stimmen, der FPÖ.
    Frau Schuster – Ihre Unterstellungen und unerhörten
    Hetzkampagne gegen Österreich und seiner Kultur
    sind ein einziger Skandal!

    Gefällt mir

    Antwort
    • Anna Schuster

      Sehr geehrte Frau Hilly,

      dieser Beitrag wurde unter der Rubrik „Satire“ eingeordnet, vielleicht lesen Sie Ihn mit dieser Brille noch einmal, dann passt der Artikel auch wieder zu dem auf dieser Seite dargebotenen Impressum.

      Viele Grüße, Anna Schuster

      Gefällt mir

      Antwort
  7. L.Bagusch

    Rechtsruck ? Hmmm…
    Bei uns in Niedersachsen wurde gewählt und was kam dabei heraus ???
    Es hat gezeigt das hier die meisten Gutmenschen, Konsumzombies und Schlafschafe gibt, denn die haben mal wieder ihren Schlachter gewählt.
    Ausgerechnet haben die Spezial-Demokraten (SPD) an Stimmen hinzugewonnen, das sagt doch alles !
    Aber gut das die ROTz-Grünen bluten mußten. 😀

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: