Anna Schuster Blog für eine neue Welt

Israelische Banken expandierten im Westen, um jüdischem Adel Steuerzahlungen zu ersparen

Hareetz ist eine israelische Zeitung, die seit Jahren unverblümt über die jüdische Gesellschaft, deren Historie, ihr globales Machtmonopol, über jüdische Interessen und deren Absichten berichtet. Diese Zeitung veröffentlichte vorgestern einen Artikel mit dem Titel Die drei dreckigen Geheimnisse israelischer Banken im Westen.“

Hareetz:

„Die methodische Erschließung der internationalen Zweigstellen israelischer Banken in den letzten Jahren hat mindestens drei unangenehme Geheimnisse über die Tätigkeit dieser Banken im Ausland aufgedeckt. Die Periode der größten Expansion war von den 1970ern bis zu den 90ern und wurde immer als ein logischer Schritt in der Entwicklung der Banken deklariert, die den Eindruck erwecken sollten, dass sie groß genug waren, um auf der Weltbühne zu gegenseitig zu konkurrieren.“

Foto: Haaretz

Foto: Haaretz

„Das war eine Lüge. Tatsächlich war es ihre korrupte Politik, die Steuerhinterziehung und andere illegale Finanzaktivitäten, die es den Banken ermöglichten, im Ausland zu operieren und die Menschen blind zu halten. Sobald die US-Behörden die Lücken geschlossen und mit der Bekämpfung der internationalen Geldwäsche begonnen hatten, hauptsächlich um den Terror- und Drogenhandel zu bekämpfen, wurde der Bluff der israelischen Banken enttarnt.

Dies enthüllte das erste Geheimnis der israelischen Bankgeschäfte in Übersee, nämlich, dass ihr eigentlicher Zweck darin bestand, reichen Juden auf der ganzen Welt einen Unterschlupf für ihr Geld zu gewähren, von dem ein Teil der Definition der schwarzen Wirtschaft entsprach: Geld, für das keine Steuern bezahlt wurden. Als solche fanden seine Besitzer es praktisch, ihr Geld in einer israelischen Bank zu parken. Im Laufe der Jahre nutzten die Banken das Geld für ihre Fremdwährungsaktivitäten, aber im letzten Jahrzehnt gerieten die ausländischen Operationen der israelischen Banken in Schwierigkeiten, eine nach der anderen. Die Israel Discount Bank und die Bank Leumi zahlten hohe Bußgelder, während die Bank Hapoalim und die Bank Mizrahi-Tefahot noch untersucht werden.“


Alles Gute liegt vor uns, alles Schlechte geht vorbei.

Die Redaktion

Advertisements

11 Antworten zu „Israelische Banken expandierten im Westen, um jüdischem Adel Steuerzahlungen zu ersparen“

  1. The Dark Age

    Hierzu passt auch der Beitrag von Dr. Andrew Joyce: Juden und Geldverleih Teil 1 und 2. Teil 1 streift die Historie und Teil 2 beschätigt sich mit den Zahltag-Krediten und dem Internet-Glücksspiel. Die Zahltag-Kredite haben inzwischen auch Deutschland erreicht; das Volumen kann man noch als sehr gering bezeichnen. Dr. Andrew Joyce nennt nicht nur die Firmen, sondern beleuchtet auch die Firmenstruktur und deren Eigentümer.
    Die Zinssätze, die in diesem „Geschäftszweig“ genommen werden kann man nur als abenteuerlich bezeichnen.
    Hier die Links:
    http://www.theoccidentalobserver.net/2017/02/01/juden-und-geldverleih-teil-1/
    http://www.theoccidentalobserver.net/2017/02/01/juden-und-geldverleih-eine-zeitgenossische-fallstudieteil-ii/

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Klugscheißer

    Jetzt wissen wir auch warum schon vor 2000 Jahre ein gewisser Nazarethianer die Schnauze voll hatte u. „denen“ im Tempel mal g’schwind die Bänke um die Ohren haute…
    Ach ja, wenn ich mal den „Auserwählten“ der die *,99 Preise, Zins u. Zinseszins erfunden hat in die Griffel kriege…;)

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  3. Franz Maier

    @Anna: wann gibts was von Dir zu lesen über den Vergewaltiger Harvey Weinstein? (Ich habe gestern auch Erfahrung mit Weinstein gemacht, aber den konnte ich zum Glück ausspucken).

    Harvey Weinstein ist ja gleich feige nach Europa geflüchtet, damit ihn in den USA niemand ins Gefängnis steckt. Wie erbärmlich ist das denn? Ich vermute es steckt noch deutlich mehr dahinter, Stichwort KINDERFICKEN.

    Wir wissen alle, dass Harvey Weinstein nur die Spitze des Vergewaltigungs-Eisbergs von Hollywood ist. Wann kommen die viel übleren Berichte über die flächendeckende Kinderschändung in Hollywood-Studios? Bei den abgefuckten Katholen-Funktionären und den Reformpädagogen Odenwaldschulischer Prägung hat es ja relativ gut geklappt, wobei die Täter immer noch recht fest im Sattel sitzen. Wann kommt Hollywood dran?

    Gefällt mir

    Antwort
    • Anna Schuster

      Lieber Franz, ich würde am liebsten fünf Artikel pro Tag schreiben/ übersetzen, bin aber bis Sonntag rund um die Uhr anderweitig im Dienst für die Menschen und habe erst wieder am Sonntag Zeit für den Blog!

      Gefällt mir

      Antwort
    • Larry

      @ Franz

      Selbst Pädophilie ist in diesen Kreisen noch längst nicht der Höhepunkt der Abartigkeit. Hier sind auch satanistische Opferrituale bis hin zum Kannibalismus durchaus an der Tagesordnung. Wir haben es hier mit perversen Schweinen zu tun, deren Abartigkeit sich normal denkende Menschen nicht einmal im Traum vorstellen können.

      Gefällt mir

      Antwort
      • Franz Maier

        @Larry: Ja hab ich auch schon von gehört. Also die ficken erst die Kleinkinder und fressen sie danach auf, damit keine Beweismittel übrig bleiben…überall das Gleiche in den Machtzirkeln: egal ob Katholische Kirche/Evangelische Kirche mit den hunderttausenden Fällen von sexuellem Missbrauch an kleinen Kindern; die Politiker die man mit Kindersex in der Hand hat damit die die widerlichsten Sachen machen (siehe de Misere als einer unter Vielen); Hollywood-Mogule die in alles ihren Penis reinstecken wollen was nicht bei 3 auf dem Baum ist; Reformpädagogik wie Odenwaldschule als wissenschaftlicher Beitrag wie man die Kinder der Oberschicht durchknattert; und so weiter und so fort.

        Das sind alles abgeschlossene Machtzirkel mit relativ gutem Ruf aus der Historie begründet.

        Und ich bleib dabei, die Massenmedien wissen von diesen Abartigkeiten. Und das schon seit sehr langer Zeit.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: