Anna Schuster Blog für eine neue Welt

Angela Merkel trägt die Frisur eines amerikanischen Massenmörders – Zufall?

Gegenüberstellung der Haarfrisur des Massenmörders Dylann Roof und der Bundeskanzlerin Angela Merkel

Zwei interessante Analogien habe ich zur Person Angela Merkel, geb. Dorothea Kasner beobachtet, die aufgrund ihrer Hocharroganz, einer humanitären Hybris und einer unstillbaren Machtgier in Deutschland noch immer das Amt der Bundeskanzlerin innehält. Zum einen trägt die israelische Volksverräterin und die mutwillige Zerstörerin des Europäischen Kontinents den gleichen Haarschnitt wie ein amerikanischer Massenmörder, zum anderen wies bereits eine berühmte Körperspracheanalytikerin darauf hin, dass Angela Merkels Körpersprache der einer versierten Serienkillern gleicht. Steckt mehr dahinter? Eine Analyse

Im Juni 2015 erschoss der damals 21-jährige Amerikaner Dylann Roof in Charleston im US-Bundesstaat South Carolina in einer Kirche neun betende Afroamerikaner. Roof war in 33 Punkten unter anderem wegen Mord und Hassverbrechen angeklagt. Die Schusswaffe, eine Kaliber 45, kaufte er sich von dem Geld seiner Eltern, das er zu seinem 21. Geburtstag erhielt. Laut einem Pamphlet, welches er im Internet vor der Tat veröffentliche, wollte er angeblich einen Rassenkrieg zwischen Weißen und Schwarzen anzetteln, die Tat wird allgemein als rassistisch motiviert angesehen. Am 10. Juni diesen Jahres wurde Dylann Roof durch eine Geschworenen-Jury im US-Bundesstaat South Carolina zum Tod durch die Giftspritze verurteilt. Dieses Todesurteil ist das erste in der Amerikanischen Geschichte, dass für eine rassistische Tat („Hassverbrechen“) angewendet wurde.

e

Auch eine Angela Merkel, die übermütig von einem Herrschaftswahn getrieben, südländische und afrikanische Fremden in den Dritte-Welt-Ländern durch leere Versprechen wie kostenlose Immobilien, üppige Sozialhilfegelder, uneingeschränkte Luxusgüter und anderweitige Erste-Welt-Boni anlockte, dürfte mittlerweile auf ihrer ganz persönlichen Opferliste eine stattliche Anzahl von überwiegend dunkel- und/oder schwarz farbigen Menschen verzeichnen, die auf der Überfahrt ins Schlaraffenland (Deutschland) im Mittelmeer ertranken, von der italienischen Mafia erschossen wurden oder anderweitig ums Leben kamen. Wie viele Migranten aus der Fremde dem Lockruf der deutsch-israelischen Sirene folgend, auf der Hinreise ihr Leben lassen mussten, 90, 900 oder gar 9000?

Am 01.09.2017 meldete die UNO-Flüchtlingshilfe, dass seit dem 2.September 2015 über 8.500 Flüchtlinge, vorzugsweise afroamerikanischer und arabischer Herkunft ihr Leben auf der Mittelmeer-Route verloren. „Auf dem Weg zur nordafrikanischen Mittelmeerküste ließen darüber hinaus viele weitere Flüchtlinge in der Sahara ihr Leben. Vor allem für Kinder, die sich getrennt von ihren Familien auf den Weg begeben, ist die Flucht mit großen Risiken und traumatischen Erlebnissen verbunden. Der Anteil der allein fliehenden Kinder an der Gesamtzahl der Flüchtlingskinder, die über das Mittelmeer nach Italien gekommen sind, ist hoch: In den ersten sieben Monaten dieses Jahres waren es 92 Prozent von insgesamt 13.700 angekommen Kindern“, so der UNO-Bericht.

8071055615_3aeceda41a_o

Für ihre rassistischen Taten, die gesamte Dritte Welt inkl. die Flüchtlinge aus den von der USA und Israel verwüsteten muslimischen Ländern aufzunehmen, wurde der Massenmörderin laut Insiderquellen von Benjamin Netanyahu die höchste politische Position, das Amt der „Weltkanzlerin“ versprochen. Die Tonbandaufnahmen über diesen Dialog befinden sich in den Händen der CIA und warten bis heute auf die Veröffentlichung durch Julian Assange.

Für ihre treuen Dienste an Israel erhielt die Rassistin Merkel mit Stasi-Vergangenheit bereits im Jahr 2010 den Europapreis der Europa-Gesellschaft Coudenhove-Kalergi, die nach dem Gründer der Paneuropa-Union, Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi, dem Sohn einer jüdischen Kaufmannsfamilie benannt wurde.

erer.JPG

Foto: bundeskanzlerin.de/ContentArchiv/DE/

Er verfolgte seit 1922 eine Zukunftsvision, die er in seinem Werk „Praktischer Idealismus“ wie folgt beschreibt:

„Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, Äußerlich der altägyptischen Ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen. […] Der Einfluss des Blutadels sinkt, der Einfluss des Geistesadels wächst. Diese Entwicklung, und damit das Chaos moderner Politik, wird erst dann ihr Ende finden, bis eine geistige Aristokratie die Machtmittel der Gesellschaft: Pulver, Gold und Druckerschwärze an sich reißt und zum Segen der Allgemeinheit verwendet. Eine entscheidende Etappe zu diesem Ziel bildet der russische Bolschewismus, wo eine kleine Schar kommunistischer Geistesaristokraten das Land regiert und bewusst mit dem plutokratischen Demokratismus bricht, der heute die übrige Welt beherrscht. Der Kampf zwischen Kapitalismus und Kommunismus um das Erbe des besiegten Blutadels ist ein Bruderkriege des siegreichen Hirnadels, ein Kampf zwischen individualistischem und sozialistischem, egoistischem und altruistischem, heidnischem und christlichem Geist. Der Generalstab beider Parteien rekrutiert sich aus der geistigen Führerrasse Europas: dem Judentum.“

Kalergi veranstaltete im April 1948 in New York einen Kongress, der von der Rockefeller Stiftung und der Ford Foundation finanziert wurde. Auch Winston Churchill wurde von Kalergi persönlich im Dezember 1947 per Anschreiben zu diesem Kongress eingeladen. Winston Churchill erlangte einen Sonderposten und wirkte bei der Gründung der Europäischen Bewegung mit.

154293

Angela Merkel ist im Gegensatz zu Roof, der „lediglich“ in 33 Punkten schuldig gesprochen wurde, zudem bereits heute, im Oktober 2017 in über 1000 Fällen angeklagt, Tendenz steigend. Welches Urteil würde die rechtsradikale „Nazi-Braut“ Angela Merkel für ihre rassistischen Massenmorde an afroamerikanischen und muslimischen Menschen, die sie völlig kaltschnäuzig über Jahre hinweg für die eigene politische Karriere durchführte, nach amerikanischem Recht in einem US-Bundesstaat wohl erwarten? 40 Todesspritzen auf 70 Tage verteilt? Handelt diese Frau bewusst oder ist sie eine Überzeugungstäterin? Diese Frage kann die Analyse ihrer Körpersprache beantworten:

Analyse der Körpersprache von Angela Merkel

Eine weitere wichtige Beobachtung und hochinteressante Serienmörder-Analogie ist der amerikanischen Körpersprache-Analytikerin Bombard zu verdanken. Die Expertin analysierte Angela Merkels Körpersprache anhand einem Video, in dem Angela Merkel vor dem britischen Parlament, und dann zusammen mit Obama zu sehen ist. Das Video ist in englischer Sprache, deshalb wurde es von JoAnnF übersetzt.

Übersetzung: der Ton ist irrelevant…
Sie schwingt, sehr flüssig, sie bewegt sich, wie Frauen sich bewegen, wenn sie „hübsch“ daherkommen, es hilft ihr (Merkels) Weg, Ziele zu erreichen durch die Illusion von Zögerlichkeit und Schwäche.
„Ich bin ein hübsches Mädchen, folgt mir“, sagt diese Bewegung.
Aber da ist auch ihr totes Gesicht – da gibt es einige Dinge in einem Gesicht, von denen man erwartet, dass sie sich bei so einer Rede bewegen – aber nicht bei Merkel. Die Ohren bewegen sich nicht, die Nase bewegt sich nicht, es ist nur die Kinnlade, die das Gesicht bewegt. Sie betont Wörter mit den Augen, aber das war’s auch schon. Es ist ein vergleichsweise sehr totes Gesicht, da bewegt sich fast nichts, obwohl sie mit dem Körper diese femininen Bewegungen vollführt.

(Harmlos) „Ich bin ein Mädchen. Kommt mit mir“, sagt ihre Körpersprache.
Wenn ihr Frauen kennt, die so sind… das ist allgemein kein gutes Zeichen. Wenn Frauen diese Taktik verwenden, lauft weg! Wenn ich sowas sehe, erinnert es mich an Serienkiller, die ihre Opfer einlullen. Das hört sich vielleicht morbid an, aber es erinnert mich, als Körperanalyse-Expertin, die seit vielen Jahren diesen Job ausübt, nun mal daran. (Merkel sagt, der Mauerfall 1989 sei ein „Moment großer Freude“ gewesen. Ich nehme an, sie ist in Ostdeutschland aufgewachsen – das war kein Ort, wo man so einfach hingeht )* – und für eine Frau, die sagt, dass ihr dieses Ereignis große Freude gegeben habe… das findet sich nur in ihren Worten – nicht im Gesicht, nicht im Körper.
Insgesamt macht sie all diese femininen Gesten und Bewegunsabläufe –ohne Emotionen, es fehlen die Emotionen, sie ist sehr emotionslos. Oh mein Gott, und plötzlich zeigt sie Emotionen, ihr Ohr bewegt sich. Als sie Churchhill zitiert, zeigt sie Emotionen. Sie fühlt sich von dieser Person offenbar inspiriert.

Exkurs

Winston Chuchhill, der in den deutschen Schulbüchern als Kriegsheld und Menschenfreund gefeiert wird, hält diesem Bild bei näherer Betrachtung kaum stand. Im Jahr 1943 starben fünf Millionen Inder in Bengalen an einer Hungersnot, die von Großbritannien angestiftet wurde und in einem Völkermord endete. Einige der Inder, die überlebt haben, mussten zu schrecklichen Maßnahmen greifen. Sie fraßen Gras und sogar Kannibalismus war keine Seltenheit.

Churchill leitete auch die lebensrettenden Versorgungspakete mit medizinischer Hilfe und Lebensmittel, die zu den hungernden Opfer geschickt werden sollten, zu den bereits gut versorgt Soldaten in Europa um. Über diesen unmenschlichen, grausamen und berechneten Massenmord antwortete er:

„Ich hasse Inder, […] sie sind ein tierisches Volk mit einer abscheulichen Religion.“ („I hate Indians […] They are a beastly people with a beastly religion“). Die Hungersnot sei ihre eigene Schuld und eine Folge davon, dass sie sich „wie die Karnickel vermehren“ („breeding like rabbits“).“

klklklkk

Britischer Genozid an einer bengalischen Familie, Hungersnot in Bengal 1943. Foto: YourStory.com

Die Briten, die damals von Winston Churchill angeführt wurden, stahlen den Einheimischen tonnenweise Getreide, um die eigenen Soldaten zu ernähren. Die Fotos sind nicht bearbeitet und zeigen die tragische Tragödie, was der von einem Mann verursachte Holocaust anrichten kann. Heute wird Churchil in Deutschland verehrt, für unsere Regierung, allen voran Angela Merkel, ist er ein Vorbild. Der Westen ist „demokratisiert“ worden. Massenmorde und Genozide an Menschen und ethnischen Gruppen sind auf dieser Welt völlig in Ordnung und legitim, solange sie nicht an der herrschenden Herrenrasse, den Juden, verübt werden.

25.10.16 - 1

Foto: Quora


Körperspracheanalyse: Was sie jetzt sagt, finde ich recht wichtig… sie spricht über eine Welle von Populismus…(Merkel sagt) „…dass die, die bestimmten Gruppen zugeordnet werden, sagen, wir sind jetzt das Volk. Und der Rest ist nicht das Volk. Darüber bin ich damals in der DDR nicht froh gewesen, dass das Volk dann was zu sagen hatte, nachdem es das viele Jahrzehnte nicht hatte.“

(Obama neben ihr rätselt, was sie bloß meint).
Kinn unten, Schultern zurück… diese populistische Bewegung ist ein undenkbares Konzept. Auch die Hände bleiben geschlossen :
Nein! Wir sind das Volk! Nicht die Anderen!
Sie geht nicht ein Jota zurück, die PRINZIPIEN sind wichtig!
Die Einwanderungspolitik wird unter Merkel nicht aufhoeren.

Sie ist eigentlich recht leicht „lesbar“… sie glaubt, was sie sagt. Wenn sie über Assad redet, bekommt sie diese nach oben gezogenen „glauben sie mir!“ Augen („dass Assad in schrecklichster Weise seine eigene Bevölkerung mit Faßbomben attackiert“), sie glaubt das tatsächlich. Das ist interessant. Sie sagt, „syrische Flüchtlinge“ hätten ihr das erzählt… und dass die Mehrheit der Syrer vor Assad fliehe und nicht vor dem ISIS…
da geht sie mit und zeigt Emotion, wo sie vorher bei der Rede über Deutschland nur ein totes Gesicht hatte.

Abschließend redet sie noch ueber ihr Glaubenssystem, über Demokratie und „offene Gesellschaft“ (Soros‘ „open society“), und dass sie viele Politiker kennt, die auch so denken – für solche Leute ist das, was sie hier tun, nicht eine Täuschung, die sie verkaufen, es ist ihre Art Wahrheit. So wie ihre Moslems (und Dylann Roof) ist auch sie Überzeugungstäterin.

* Merkels Eltern sind aber ausdrücklich dahin gegangen, weil sie Überzeugungstäter waren.


Alles Gute liegt vor uns, alles Schlechte geht vorbei.

Die Redaktion

Advertisements

17 Antworten zu „Angela Merkel trägt die Frisur eines amerikanischen Massenmörders – Zufall?“

  1. evey detta

    morgen.
    gibts kein pdf? ich finds nicht 🙂

    33 punkte? so so?

    schönen tag wünsche ich und bin weiter kritisch

    Gefällt mir

    Antwort
  2. gefreiter

    Jetzt löst sie ihr Wahlversprachen ein , die Grenzen noch mehr zu öffnen.
    500000 in Türkei Wartende, werden per Flugzeug
    nach Deutschland eingeflogen , per Air Berlin.
    Ich rechne damit das Millionen denen noch folgen
    werden.
    Erst wen der Teil der Deutschen die Merkel gewählt haben und bis zum Knie in der Scheise stehen, dann erst werden sie endlich wach.

    Gefällt mir

    Antwort
    • L.Bagusch

      Moin Gefreiter,
      die deutschen Konsum-Zombies werden erst Wach wenn man denen den Fernseher, Smartphone und das Auto weg nimmt, dann richtet sich der Groll gegen die falschen Leute. Wetten ?
      Es haben ja immer andere Schuld, nur die kleinen verkorksten Konsum-Zombies nicht !

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      • gefreiter

        L.Bagusch,
        Guten Morgen. So ist es. Merkel ist eine Marionette, von Soros gesteuert und bezahlt.
        Churchill ist nach dem Karl dem Großen, der zweit größter Massenmörder an den Deutschen. Überhaupt ist England größte Plage der Welt, seit ihrer Entstehung. Die halbe Welt wurde von denen terrorisiert und wird immer noch, nur jetzt nicht mehr so offen, wie früher. Jetzt überlassen sie ihrem Schoßhund, den Amerikanern die Drecksarbeit.

        Gruss

        Gefällt mir

  3. L.Bagusch

    Mir kommt die kaltherzige und dumme Kasner vor wie ferngesteuert wenn die ihre unsinnigen Phrasen los läßt.
    Für mich ein Zeichen das sie keinen eigenen Willen hat und sich wie ein Marionettenpüppchen führen läßt.
    Und nun zum Thema Churchill:
    Er war ein großkotziger und übler Massenmörder, ohne Gewissen und Moral !

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  4. Franz Maier

    Hätten die armen Inder Fürsprecher in den Lügenmedien, dann müssten die Engländer bis heute Milliarden an Wiedergutmachung zahlen. Blöd für die Inder, dass sie keine Medien haben die ihnen beim Schuld-Geld (haha hier im doppelten Sinne) eintreiben helfen.

    Wenn ich mir die 6 Millionen toten Inder die Churchill auf dem Gewissen hat anschaue, wieso wird so ein Massenmörder hierzulande noch als Vorbild oder Held gesehen?

    Ach, jetzt fällt es mir ein: Der Inder ist nichts wert im Vergleich zum Juden, blöd für den armen Inder.

    Müssten die Gleichen, die Churchill so lieben dann nicht auch Hitler- und Stalin-Verehrer sein?

    Gefällt mir

    Antwort
  5. amflakensee

    Naja, ich habe die gleiche sexy Frisur wie Andre Breivik, aber zum Massenmörder macht mich das nicht. Das mit der Körperhaltung kann schon sein. Mir ist zumindest aufgefallen, dass kriminelle Richter oft die Freisler-Fratze machen. So, muss dann wieder die Stalin Pose üben. 😀

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  6. dogbert1961

    Ersetze besser „rechtsradikale ‚Nazi-Braut'“ durch „stalinistische Schlächterin“. Das paßt wohl eher. Die rechtsradikale Nazi-Braut ist eine rechtschaffene Frau, die sich für den Erhalt ihres Volkes einsetzt.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  7. Reiner Dung

    “ israelische Volksverräterin“
    Eine DeutschenHasserin verrät Israel ?

    Hass liegt in den Genen, und/oder wird mit der MutterMilch aufgenommen – habe ich gelesen.
    Was kann aus einem Menschen werden, der mit den UnHeiligen Büchern aufwächst und StalinBiographien liest ?

    Gefällt mir

    Antwort
  8. Jutta M. Brandt

    Naja, dem Artikel stimme ich fast uneingeschränkt zu, bis auf die Analogie mit der Frisur: das ist Quatsch und echt dumm. Die Beatles hatten auch diese Frisur, den berühmten Pilzkopf.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    • Reiner Dung

      Sehr gut beobachtet.
      ich war nie BeatlesFan, warum wohl ?

      😦
      Als ChefRausGeber der BildZeitDung hätte ich diese SchlagZeile gewählt :

      Amerikanischer MassenMörder trägt die Frisur von Merkel – kein Zufall

      War er aktives MitGlied im MerkelFanClub ?

      😦

      The infamous “butcher” cover of the Beatles’ 1966 album “Yesterday and Today.” So what exactly was the symbolism of butchered and beheaded babies? You would be very, very surprised.

      Pictured, the infamous Beatles 1966 “butcher” album cover, a clear Illuminati allusion in line with Jimmy Saville’s aforementioned beliefs (not to mention rocker Ian Watkins). Saville was closely tied to the Beatles and helped cement their fame. In a later Beatles album, Satanist Aleister Crowley would be on the cover of Sergeant Pepper’s Lonely Hearts Club Band. John Lennon would later distance himself from the society, as well as the Queen of England. The Rolling Stones, who worked closely with the Beatles, were a little less subtle, and in 1968 released an album titled Their Satanic Majesties Request, with an apparent shout out to the German Ordo Saturnus as seen with the planet Saturn in the background of the shoot. This made sense, since Anita Pallenberg, a German model who dated the Stones’ Brian Jones and Keith Richard, was a professed witch who financed the film “Lucifer Rising.”

      While Hollywood and the music industry may have trouble creating Satan worshipers
      http://impiousdigest.com/monarch-mind-control-programming/
      😦

      1903-1969 Jude Theodor Ludwig Wiesengrund (Tarnname Theodor W. Adorno). Philosoph und Musiker. Mitglied der Frankfurter Schule. Aktiv in der Studentenbewegung. Komponierte die Beatles-Musik.
      http://alles-absicht.de/promi-luege-20-jhdt-1
      😦

      😦

      ich kenne die KriegsGeschichte eines Frisörs, der war Landser und kam nach Amerika in KriegsGefangenschaft.
      Er sagte als Frisör geht es dir immer gut, du wurdest von allen gebraucht und hattest eine SonderStellung im Lager.

      Er hatte noch Glück, die GreuelTaten der „Befreier“ gegen Deutsche Soldaten und gegen die einheimische Bevölkerung begannen nach seiner GefangenNahme – heute ist dort einer großer SoldatenFriedhof…..

      Gefällt mir

      Antwort
  9. Johann

    Ich halte die versuchten Nachweise, daß Gesten und Mimik den Verbrecher Merkel entlarven/ bestätigen, für irrelevant. Der Artikel gehört in die Kategorie „Nebenschauplätze“, die das Eigentliche kaum berühren.
    Kein Verbecher wird verurteilt weil er einen bestimmten Phänotyp vorweist. Auch ein spezifischer Phänotyp wird nicht als Bestätigung für eine Verurteilung eines Verbrechers herangezogen – nicht einmal im Unrechtsregime namens BRD.

    An ihren Taten sollt ihr sie erkennen – heißt es. Reicht das nicht voll und ganz die heilige Wut der Volksdeutschen an dieser Polit-und Medienbande zu entladen?

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: