Anna Schuster Blog für eine neue Welt

Pakistan: Mann wegen Blähungen in Moschee zu Tode verurteilt

Foto: Halal Herald

Wenn Muslime für etwas noch mehr Verachtung empfinden, als für Ungläubige, die Schweinefleisch essen, dann ist das Spott. Spott über Allah, den beschnittenen Allmächtigen, über ihre religiösen Praktiken und ihr kultur-typisches Verhalten ist ein zuverlässiges Mittel, mit der man selbst den hartnäckigsten Moslem in die Flucht schlägt. Spott, in einem Land flächendeckend in üppigem Maße angereichert, sorgt für ein Klima des unwohl fühlen:

Ein pakistanischer Richter verurteilte letzte Woche einen Mann, nachdem dieser 17 Mal in sechs verschiedenen Moscheen für unangemessenes Furzen während der Zeit des Ramadan erwischt wurde, berichtet der Islamabad Herald diese Woche.

Der Ramadan ist das wichtigste religiöse Fest für Muslime und der Richter erklärte, dass der Mann durch sein blasphemisches Verhalten die in dem Gotteshaus betenden Menschen vom Glauben abgebracht habe und sogar 53 Menschen an einem Tag dazu nötigte, die Moschee während eines öffentlichen Gebets zu verlassen. Im Islam ist das Flatuieren in geschlossenen, gut besuchten Räumen eine „blasphemische Handlung“, die nach Allahs Wille angemessen bestraft werden muss.

Der Richter war nachsichtig, ließ für sein Urteil viele exekutive Experten aus der Region hinzuziehen und hatte dem verurteilten Mann schließlich die Wahl zwischen Enthauptung oder Steinigung gelassen. „Das Gesetz spricht sich klar aus; er soll zu Tode gesteinigt werden, Enthauptung ist ein sehr mildes Urteil und verschont ihn von jenem Leiden, dass ihm per Gesetz zukommen sollte„, protestierte der Staatsanwalt.

Unbenannt

Stellvertretender Bezirksstaatsanwalt (DDPP) Syed Anees Shah sagte Reportern, der Angeklagte bekam einen „sehr leichten Satz“ für die Straftat der Blasphemie. Foto: worldnewsdailyreport.com

Ein seltener medizinischer Zustand

Muhammad Al-Wahabi (33) leidet unter Flatulenz (chronische Blähungen), dies sei „eine seltene Erkrankung“ argumentierte er in seiner Selbstverteidigung, da sich kein Anwalt seinem Fall annehmen wollte. Al-Wahabi bestritt das Urteil nicht und sagte sogar, dass die Strafe gerecht sei und dass er hoffe, dass Allah gnädig genug wäre, um seine blasphemischen Handlungen zu verzeihen. Al-Wahabi räumte zudem ein, dass er mehrfach versuchte, mit einem Tampon, den er sich vor dem Moscheebesuch in seinen Rektum einführte, dem Lärm und dem Geruch ein Ende zu setzen. Leider ohne Erfolg.

Der Mann verteidigte sich, er hätte sich für die Idee mit dem Tampon von einem Foto auf dem Meinungsblog einer Kāfir inspirieren lassen. Das illustrierte Foto demonstrierte dem Mann eindrucksvoll, wie in Deutschland mit der Meinung religiöser Fanatiker und moderater Religionsanhänger allgemeingültig umgegangen wird. Der Moslem erwähnte, er wäre von der Illustration leicht irritiert gewesen.

vur5zUB

Muslimischer Mann leicht irritiert über Illustration. Tampons, Finger oder eine eigene Meinung in den Rektum einführen ist im Islam laut Koran streng verboten. Foto: Reddit

 

Diese Maskerade deklarierte der Richter sichtbar angewidert als eine „schändliche und heimtückische Handlung„. Muslime dürfen keine Gegenstände in ihren Anus einfügen, nicht einmal ein Finger ist erlaubt, da der Koran solche Handlungen strikt verbietet“, sagte der Richter. Das Einführen von Fingern oder Gegenständen in den Anus seien Verhaltensweisen der Kāfir, die der gläubige Moslem stets abzulehnen hat.

Als Richter muss ich als gutes Beispiel für andere Muslime voraus gehen. Ein solches abstoßendes Verhalten ist unter dem Scharia-Gesetz eindeutig nicht akzeptabel„, rundete er das Statement zu seinem Urteil ab.

Al-Wahabi gab gegenüber dem Richter zu, dass er seinem Gott, seiner Religion und seinem Volk Unrecht antat und dass er seine Sünden büße. Bei seinen drei Frauen und elf Kindern bat er um Gnade vor Gericht und dankte dem Richter für sein Urteil.


Anna Schuster

Alles Gute liegt vor uns, alles Schlechte geht vorbei.

PDF: Pakistan Mann wegen Blähungen in Moschee zu Tode

Es handelt sich um einen Satireartikel.

40 Antworten zu „Pakistan: Mann wegen Blähungen in Moschee zu Tode verurteilt“

      • LKr2

        Das meiste habe ich im Verlauf der Jahre beim surfen abgespeichert – ansonsten hilft nur suchen…;)

        Gefällt mir

  1. Franz Maier

    Haha da legt man sich echt nieder vor lachen!!! Bin fast sprachlos, da steckt der sich einen Tampon hinten rein um die Blähungen zu unterbinden, mir fällt gleich mein Kaffee auf die Tastatur, das ist wirklich richtig gute Realsatire, und da behaupte noch einer, dass Islamerer keinen Humor hätten, rofl.

    A Propos, ist ein Tampon nicht auch Allah-Lästerung?

    Wie ist das denn bei Frauen? Sorgen Tampons dafür, dass man die Queefs nicht hört? Wenn das Allah mitkriegt liebe Mädels, dann is aber Schicht im Schacht mit Tamponfreiheit. 😉

    Gefällt mir

    Antwort
  2. maschy

    mir ist dabei nicht zum lachen zu Mute – denn es soll in Deutschland -in den sogenannten „No Go Areas“ schon eine „Scharia-Polizei“ geben !!!
    Wenn man sich die Gesetze des Mose und der Musels zu Gemüte führt dann bin ich aber froh dass ich mich nicht mehr ganz genau an meine früheren Leben „er-innern“ kann……
    Wir – in Europa – sollten schon dafür SORGEN dass diese „Gesetze“ nicht eingeführt werden – wo auch immer – denn die sind UN-MENSCHLICH und haben in der Welt nicht zu gelten !!!

    Gefällt mir

    Antwort
  3. Ganglerie

    Das wäre aber auch ein Ding mit Pfiff, würde man Blähungen mit dem Tod bestrafen. Angesichts des aufgeblähten Korpus eines Bundestages und dessen angehäuften, selbst produzierten Mistes , der mächtig zum Himmel stinkt – es käme zu Massenhinrichtungen. Bei Steinigungen müsste man Berge abtragen. Dazu noch die nichts sagenden “ Reden “ vom Pult der Geistlosigkeit, wahre Flatulenzen knattern dem Bürger da um die Ohren, oder die Nasen. Nun ist der Bundestag wahrlich keine Moschee, zumindest noch nicht, aber das schützt dieses hohe Haus ( ? ) unserer Machthaber nicht vor dem Einzug des Wahnsinns. Diese Erkenntnis lässt sich leider nicht als Satire verkaufen, sie ist flächendeckender Ernst, nicht nur wegen der Geruchsbelästigung, all das lastet auf unserem Volk in unerträglicher Weise. Da hilft auch kein Tampon, dieser würde weg fliegen, bei diesen mächtigen Druck von angestauten Irrsinn. Diese Flatulenz – Politiker gehören weg gejagt – Entschuldigung , da furzen ein paar Arschlöcher zu viel.

    Gefällt 3 Personen

    Antwort
      • deinelichtquelle

        Der “ Gasförmige “ ???
        LICHT ist kein Gas – also auch nicht Gasförmig.
        Und warum „der“ ???
        Auch wenn geschrieben wurde, daß der Mensch bzw. Adam nach seinem Ebenbild erschaffen wurde, würde GOTT ganz und gar nicht wie ein Mensch bzw. wie Adam aussehen. Das Problem ist, wir gehen von jetzt aus. Adam war damals eine kleine, ganz kleine Kopie von GOTT.
        Zwischenzeitlich wurde von dieser kleinen Kopie wieder eine Kopie gemacht. Leider immer wurde immer von der letzten Kopie eine Kopie gemacht und nicht vom „Original“- so wurde der Mensch immer eine dunkler Kopie – vom LICHT ist nicht mehr viel zu sehen.

        Mit frendlichen Grüßen
        von einem Querdenker a.d.Allgäu

        Gefällt mir

  4. Klugscheißer

    Tja, bei den regelmäßigen „Turnübungen“ die die Muselmanischen mehrmals am Tag im Verein veranstalten, kann solch Malheurchen sehr unangenehm werden…
    Werde mir heut‘ Mittag eine deftige serbische Bohnensuppe genehmigen:):):)

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  5. 006

    Alles Gute liegt vor uns, alles Schlechte geht vorbei.

    Ob Al Wahabi das auch unterschreiben würde??

    Gefällt mir

    Antwort
  6. Sepp

    Das wird auch bei uns bald eingeführt werden, die Scharia. Bei google maps werden die Kreuze auf Kirchen und Bergen immer mehr wegretuschiert….

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  7. maschy

    jaja – die UNOrdnung – eine Zionistische – Destruktive – von Geisteskranken Elementen GEGRÜNDETE Gesellenschaft des TEUFELS !
    Es sind nicht nur die Offiziell Jüdischen Organisationen – sondern auch die Christlichen – sowie die Islamistischen – denn ALLE DREI HABEN DENSELBEN UR-SPRUNG – (Ei-sprung) – in der Gegend um „MITTAG“ !…..dieser ORT „MITTAG“ muss irgendwie TOTAL VERSEUCHT SEIN 😦

    Gefällt mir

    Antwort
    • gefreiter

      maschy,
      die Farbe der UNO Fahne ist identisch mit Israels Fahne, UNO = Israel.
      UNO wurde gegründet um alle Länder gegen DR zu bündeln und das ist ihnen gelungen.
      Die ganze Welt wird von der UNO terrorisiert.

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      • maschy

        @ Nora/ Gefreiter….die Zweige links und rechts der Wappen – Israel – UNO – UNICEF = je 6 an der Zahl – Symbolisieren die ZWÖLF STÄMME ISRAEL !

        Leider können DAS die 7 Milliarden Blinden in dieser Welt NICHT ERKENNEN !
        Und leider wollen die 7 Milliarden Tauben auch nicht auf die immer widerkehrenden MAHNER HÖHREN !!!

        Wer nicht Höhren will muss Fühlen -ein Altes Sprichwort aus dem „Volksmund“ – und der Volksmund hat IMMER Recht mit seiner über Jahrtausende Gewachsenen „Weisheit“ !

        Wie sagte doch mein Freund : “ Ihr habt Augen und Seht nichts – und habt OHREN und Höhrt nichts “ !

        Auch hat mein Freund gesagt : Mein Reich ist NICHT von DIESER WELT !
        Satan (Sheitan = der Spalter) ist der Fürst der Welt !
        Und darum sagte mein Freund zu den JUDEN auch : EUER VATER ist NICHT mein Vater – denn – wenn Euer Vater derselbe wäre wie meiner IST – dann würdet IHR mich VERSTEHEN !!!
        Aber Ihr wollt mich nicht Verstehen – darum sage ich zu EUCH – Euer Vater ist der Teufel !!! (Johannes 8 /44)

        Und ICH sage EUCH – die JUDEN sind Kinder des Teufels – und ALLE welche diese Teufel UNterstützen sind ebenfalls Kinder des Teufels !

        Wer Ohren hat -der Höhre !

        Viel Be-Sinnung = Be -SONNung !

        Gefällt mir

  8. deinelichtquelle

    Satire-Artikel sollten nicht über so grausame Dinge im Leben geschrieben werden. Das Leben ist grausam genug.
    Wir brauchen auch keine “ Neue Welt “ – wandeln wir sie doch in eine gute – schöne Welt !!!

    Gefällt mir

    Antwort
    • maschy

      @ Traumquelle – bezw. – Lichtquelle…. 0:) …..der „Samen der HABGIER“ ist zu weit und zu tief Verwurzelt in dieser Welt und in den Herzen der Menschen dass hier noch eine „Verwandlung“ ohne Natur – Gewalt passieren könnte……die BALD kommende Sindflut
      (Sind = von Sund = Suende = Ab -Sonderung von der WAHRHEIT) wird es ( das Volk) RICHTEN !

      Gefällt 1 Person

      Antwort
  9. Klugscheißer

    Liebe Leut‘ jetzt mal nicht übertreiben, bleibt auf’m Teppich, der jud‘ hat weder weiß noch himmelblau gepachtet, wo kämen wir da hin?
    Glaube wohl kaum das …Bayern z.B. ’nen Judenstaat darstellt:)

    Gefällt mir

    Antwort
    • gefreiter

      Kluggscheißer,
      sie wollen dochwohl nicht bestreiten, das Juden schon seit mehreren Hundertjahren, die Welt beherrschen .
      Das mit den Farben stimmt, einfach im Netz nachlesen.

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      • Klugscheißer

        Mal ’ne Frage Gefreiter, sind dann …Finnen, Griechen,Salvadorianer,Argentinier,Somalier usw. usw. also alle dessen Flaggen nur aus weiß u. blau bestehen alles itzigs? 🙂

        Gefällt mir

      • gefreiter

        Klugscheißer,
        zu den anderen Ländern, fehlen mir die Informationen.
        Was UNO
        UNESCO
        UNICEF angeht, sie sind alle zionistische Organisationen und die Farben der Fahnen, nicht zufällig blau.

        Gruss

        Gefällt 1 Person

    • maschy

      @Klugscheisser….(Zitat)Glaube wohl kaum das …Bayern z.B. ’nen Judenstaat darstellt:) (Zitatende)……in Deutschland gibt es keinen anderen „Staat“ -= Bundesland – welches JÜDISCHER WÄRE als der „Freistaat Bayern“ !!! Faschisten regieren dort !!!
      Und- übrigens – wo der Löwe im Wappen ist – DA ist auch JUDA !!!

      Merke Dir das GUT – Du Klugscheisser…. 🙂

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      • Klugscheißer

        Hallo maschy, schon möglich was Du schreibst -auf heute bezogen- sind aber die Farben u. d. Wappenlöwe Bayerns nicht doch „ein bisschen“ älter als die Pfeifen die z.Z. „regieren“?
        Kenia -als krasses Beispiel- hat das Vieh auch im Wappen; sind das auch alles shlomos? 🙂

        Gefällt mir

  10. Klugscheißer

    @maschy/gefreiter
    I‘ troll net rum, ich stell‘ nur sachlich fest; das i‘ nicht g’rad‘ a „jewfriend“ bin, sollte doch offensichtlich sein, Gruß an beide.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: