1400 Jahre Inzucht im Islam: Niedriger IQ, Gewalt und Terror

Tabuthema Inzucht: Fast die Hälfte der Muslime weltweit betreiben Inzucht. Wie wirkt sich dieses Verhalten auf Intelligenz, Gesundheit und Integration aus? Und gibt es eine Verbindung zu Terrorismus und Gewalt?

Lise Egholm, langjähriger Schulleiter im muslimisch dominierten Gebiet von Nørrebro in Kopenhagen, Dänemark, warnte vor kurzem die muslimische Gesellschaft, als er über die weit verbreitete Praxis der Inzucht unter den Muslimen sprach: „Eine Studie zeigt, dass die Säuglingssterblichkeit mit einem hohen Risiko von angeborenen Fehlbildungen verdoppelt wird, auch treten erhöhte Geburtsfehlerraten und die Vererbung von rezessiven Merkmalen häufiger bei den Eheschließungen zwischen Cousin und Cousinen auf. Ich denke, es ist an der Zeit, die Sorge über dieses verhalten zu äußern. Wir müssen über dieses Problem sprechen, denn alle Eltern wünschen sich gesunde Kinder. Glücklicherweise leben wir in einer Gesellschaft, in der unser Gesundheitssystem daran arbeitet, um sicherzustellen, dass eine Schwangerschaft mit einem lebensfähigen Kind erfolgreich endet. Was mich erstaunt ist, wieso in der westlichen Welt über dieses Tabu-Thema nicht gesprochen wird.“

Während die Gesundheitssysteme in den weniger entwickelten Ländern in der muslimischen Welt sich aus medizinischen Gründen offen gegen die familiären Eheschließungen aussprechen, gilt es im Westen als politisch falsch, die gewaltigen genetischen und gesellschaftlichen Probleme, die sich aus dieser religiös-kulturellen Praxis ergeben, zu problematisieren. Inzuchtkinder sind für die Krankenkassen erhebliche erhebliche Belastung, die mit hohen Krankenversicherungsbeiträgen auf die Gesellschaft abgewälzt wird.

Häufigkeit

Die statistische Forschung der arabischen Ländern zeigt, dass

  • bis zu 34 Prozent aller Ehen in Algier einheimisch sind (Cousin-Ehen)
  • 46 Prozent in Bahrain
  • 33 Prozent in Ägypten
  • 80 Prozent in Nubien (südlicher Bereich in Ägypten)
  • 60 Prozent im Irak
  • 64 Prozent in Jordanien
  • 64 Prozent in Kuwait
  • 42 Prozent im Libanon
  • 48 Prozent in Libyen
  • 47 Prozent in Mauretanien
  • 54 Prozent in Katar
  • 67 Prozent in Saudi-Arabien
  • 63 Prozent im Sudan
  • 40 Prozent in Syrien
  • 39 Prozent in Tunesien
  • 54 Prozent in den Vereinigten Arabischen Emiraten und
  • 45 Prozent im Jemen (Reproductive Health Journal (2009) Blutsverwandtschafts- und Fortpflanzungsgesundheit unter den Arabern).
  • In Pakistan sind 70 Prozent der Ehen innerfamiliär und
  • in der Türkei ist der Prozentsatz 25-30.
  • Es gibt keine offiziellen nationalen Daten über Indonesien, aber es gibt Berichte, die eine Blutsverwandtschaft von über 17 Prozent auf Osttimor und ein „hohes Maß an Verwandtenehen in einigen Gebieten von Java“ bestätigen.

Bis auf wenige Ausnahmen wie Indonesien und Albanien leidet etwa die Hälfte der Bevölkerung in der islamischen Welt, in den meisten Fällen seit vielen Generationen an Inzucht.

Religion

Der Grund ist teilweise religiös. Muhammed selbst heiratete seine Cousine und nach dem Koran, erlaubt Allah sexuelle Beziehungen zwischen Cousins (Quran 4: 23-24).

Nach islamischem Recht (Scharia) ist die Familienehre abhängig von der Fähigkeit, Familienmitglieder zu kontrollieren, was ein weiterer Grund ist, Töchter in ihrer eigenen blutbezogenen Familie zu halten, wenn sie ihren Cousin heiraten. Die extreme Beschränkung des Scharia-Gesetzes wie die fehlende Selbstentfaltung und die mangelnde Bewegungsfreiheit der muslimischen Frau, sowie dem ungenügenden Kontakt mit Menschen generell ist zwingt die Frauen dazu, Männer innerhalb der Verwandtschaft zu zu heiraten, da der Raum, in dem sie interagieren dürfen, nur sehr schmal bemessen ist.

Gesundheit und Intelligenz

Eine lange Liste von geistigen und physischen Komplikationen bezieht sich auf die Inzucht zwischen Cousinen. Dazu gehören ein erhöhtes Risiko von Depression, Schizophrenie und geistiger Behinderung. Psychische Behinderung (weniger als ein IQ von 69). Diese Krankheiten erscheinen bei Verwandtschaftsehen fünf mal häufiger als bei herkömmlichen Ehen. Im Durchschnitt fallen die IQ-Punkte der Kinder aus einer Cousin-Ehe um 10-16 Punkten niedriger aus. Soziale Fähigkeiten, einschließlich einem Vermögen an Empathie (die Fähigkeit und Bereitschaft für Empfindungen, Gedanken, Emotionen wie Mitgefühl, Trauer und Schmerz usw.) sind bei Inzucht-Kindern ebenso geringfügiger entwickelt, als bei gesunden Kindern.

Die kognitiven Konsequenzen der muslimischen Inzucht erklären auch, wieso eine hohe Zahl der nicht-westlichen Migranten den Intelligenztest der dänischen Armee nicht bestehen. Gegenüber den westlichen Konkurrenten fallen muslimische Einwanderer um eine Rate von 300 Prozent eher durch den Test.

Wenn es um die Bereitstellung von wissenschaftlicher Arbeit geht, produziert die islamische Welt weniger als 1/10 des Weltdurchschnitts. Eine niedrige Durchschnittsintelligenz in der Bevölkerung und Priorisierung des religiös-dogmatischen Glaubens über wissenschaftliche Fakten und Bildung im Allgemeinen kann auch der Grund sein, warum über die letzten 1000 Jahre weniger Büche in die arabische Sprache übersetzt wurden, als der Bestand an Büchern, die jedes Jahr in die spanische Sprache übersetzt werden.

Islamwissenschaft-Witz_2
Foto: Michael Mannheimer Blog

Obendrein kommt das erhöhte Risiko vieler Krankheiten im Zusammenhang mit genetischen Störungen hinzu, die zu schweren Syndromen, körperlichen Nachteilen, schmerzhaften Krankheiten und einer verminderter Lebenserwartung führen.

Terror und Gewalt

Der dänischen Polizei zufolge ist das inzestuöse Verhalten ein Faktor für das kriminelle Verhalten muslimischer Migranten, da sie eine geringere Intelligent aufweisen. Diese These wird durch die Kriminologieforschung bestätigt, die seit langem eine Verbindung zwischen gewalttätigem und kriminellem Verhalten und einer geringeren Intelligenz hergestellt hat. Ebenso ist es einfacher, Menschen mit geringer Intelligenz per islamische Schriften und Befehle zu beeinflussen und zu verführen, bis sie Menschen terrorisieren, andere Menschen verletzten und Kriege gegen Menschen führen – einschließlich der „moderaten“ Muslime, die nicht nach einer wörtlichen Auslegung der islamischen Schrift leben.

Eine weitere Verbindung zwischen muslimischer Inzucht und Terror betrifft Handicaps und Geisteskrankheiten. Yusuf Yadgari von der Medizinischen Universität Kabul hat die Überreste von Selbstmordattentätern obduziert und seine Entdeckungen stützen diese Theorie. Yadgari fand heraus, dass nahe neunzig Prozent der Selbstmordattentäter an einer schweren Krankheit wie Blindheit, Krebs, fehlenden Gliedmaßen oder Lepra litten. Viele muslimische Gesellschaften, darunter auch Afghanistan, haben eine geringe soziale Akzeptanz körperlicher Fehlentwicklungen, Behinderungen und anderweitiger Krankheiten. Diese zählen in der muslimischen Gesellschaft als Tabu-Themen. Nach Yadgari werden jene Menschen, die an einer körperlichen Behinderung leiden oder geistig zurückgeblieben sind, aus der afghanischen Gesellschaft ausgegrenzt. Und nur ein religiöser Märtyrer hat die Chance, soziale Anerkennung und Ehre wieder zurück zu erlangen, wenngleich ein Selbstmordattentat auch einen Weg darstellt, den Schmerz der Isolierung und der Einsamkeit, abseits der Gesellschaft sein Leben befristen zu müssen, endgültig zu beenden. Dieser Schmerz manifestiert sich besonders in kollektivistischen Kulturen wie dem Islam. Al Qaida machte Gebrauch von Menschen mit Down-Syndrom, um Terroranschläge zu begehen. Das Down-Syndrom könnte eine weitere unangenehme Nebenwirkung der vielen chromosomalen Erkrankungen sein, die sich aus der Inzucht zwischen den ersten Cousinen ergeben.

down-gaza-1-720x479
Muslimische Frau mit Down-Syndrom. Foto: Pressenza

Verwandtschaftsehen verbieten?

Ein Verbot von Inzucht-Ehen, politisch verankert, wäre eine Win-Win-Situation. Es würde Millionen von zukünftigen Kindern und ihre Familien von unnötigen Leiden befreien.

Der Schulleiter Lise Egholm erklärt:

„Die Kinder einer zweiten Klasse hatten einen Lesetest. Glücklicherweise haben die meisten Kinder sehr gut abgeschnitten. Allerdings hatte ein kleiner türkischer Junge nur zwei richtige Antworten von insgesamt 40. Der Lehrer war sehr besorgt und bat mich, an einem Treffen mit der Mutter teilzunehmen. Ich schaute mir den Schülerausweis des Jungen an und fragte mich, ob die Familie nur ein Kind hatte. Die Mutter sagte, dass es einmal drei gewesen seien, aber zwei starben als Kleinkinder, weil „wir schlechtes Blut haben„. Sie erklärte, dass ihr Mann ihr Cousin war, seine Eltern waren Cousins und ihre eigenen Eltern waren auch blutsverwandt. Sie sagte auch: „Du kannst meinem Jungen nicht viel lehren, aber es ist gut, dass er wenigstens lebt.“ Bald darauf wurde er auf eine Sonderschule verwiesen. Diese Mutter erzählte mir auch, dass es die Männer [in der muslimischen Gesellschaft] sind, die dumm handeln, weil sie wollen, dass wir unsere Cousinen heiraten, damit wir größere Stücke Land bekommen. Aber sie verstehen nicht, was wir Frauen wissen; dass es für die Kinder gefährlich ist, wenn sie von blutsverwandten Eltern zur Welt gebracht werden.“ Diese beiden Beispiele stammen aus türkischen Familien, aber ich habe ähnliche Probleme bei pakistanischen Menschen und in arabischsprachigen Familien gefunden.“

Darüber hinaus würden die Steuerzahler Gelder in Milliardenhöhe sparen, wenn sie nicht mit den vielen kostspieligen gesellschaftlichen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Inzucht-Ehe umgehen müssten. Die Integration von Muslimen in fortgeschrittene Kulturen mit unserem High-Tech-Arbeitsmarkt ist nicht einfach mit einem IQ von 75, wodurch schließlich die soziale Fähigkeiten verringert werden. Der Mangel an sozialer Kompetenz, zurückzuführen auf den geringeren IQ durch inzestuöse Beziehungen könnte der Grund sein, wieso sich die zweite und dritte Generation von Wirtschaftsflüchtlingen aus dem muslimischen Kulturkreis in sog. Parallelgesellschaften zusammen rottete und sich nicht mehr integrierte. Natürlich ist hierbei auch die Kuschel-Politik der grenzenlosen Toleranz gegenüber repressiven Kulturen und archaischen Religionen mitschuldig.

Letztlich wäre es wahrscheinlich, dass ein Verbot für Inzucht-Ehen die Gewaltrate in unseren Ländern und in den muslimischen Ländern verringern würde. Ähnliche Vorteile würden sich aus dem Einreiseverbot von Migranten mit blutsverwandtem Hintergrund ergeben, die im Westen einen Asylplatz anfordern.


Anna Schuster

Alles Gute liegt vor uns, alles Schlechte geht vorbei.

49 Gedanken zu “1400 Jahre Inzucht im Islam: Niedriger IQ, Gewalt und Terror

    1. Da hat der Gollum glatt vergessen, vor Benutzung des Mundwerks ’s Hirn einzuschalten; seine Hackfresse hättest Du uns ersparen können, da kommt einem nur der alte Romika Werbespruch „reintreten u. wohlfühlen“ in d. Sinn:)

      Gefällt 2 Personen

    2. Sehen wir es doch mal so: Glauben Sie wirklich, dass innerhalb von 24 Monaten, sämtliche halbwegs gescheite Leute (die von Beruf Politiker sind), den Verstand verloren haben? Nein? Ich auch nicht. Also ist hier nur noch die Frage berechtigt –> qui bono ? Merken Sie was?

      Gefällt 1 Person

      1. Schon gemerkt?
        Deutschland wird in 2 Lagern gespalten.
        In dumme Menschen die alles glauben was ihnen die Nachrichten erzählen und „Nazis“….

        Gefällt 1 Person

  1. Großartiger Beitrag liebe Anna! Ich muss hierbei erneut auf das Genie Mozart aus unserem Kulturkreis verweisen, der ja bereits als 3-Jähriger komponierte. So was kann sich ein Inzuchtkind, egal ob islamisch oder nicht, nicht mal in seinen kühnsten Träumen auch nur ansatzweise vorstellen.

    Ich zweifle auch immer mehr daran, dass westliche Wirtschaftsbosse wirklich meinen, massenhaft Menschen mit IQ um die 60 hier in ihren Konzernen einzustellen, das kann nichts werden. Die IQ 60-Menschen sind allenfalls in der Lage, sich gegenseitig Gewalt anzutun, nicht mal die Straßen zu fegen traue ich denen zu. Was heisst das für uns die das alles zahlen? Was haben wir von zurückgebliebenen Inzuchthorden mit Durchschnitts-IQ um die 60? Deren einzige Sprache die Gewalt ist? Das kann man m.E. nur so vermarkten, dass man diese Leute sich gegenseitig die Köppe einschlagen lässt und dabei eine Kamera laufen lässt. Zur besten Sendezeit, neue Form von Brot und Spiele.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Herr FranzMaier, Ihr Kommentar liest sich abschreckend, aber wenn ich diesen LANGSAM lese und der Wahrheit mutig Tribut zolle, haben Sie den Kern getroffen…Bulleye. Beste Grüße

      Gefällt mir

      1. Franz Maier,
        IQ 60? Müssen sie so maaslos übertreiben. 😀
        85 % der Vollpension Touristen sind nicht in der
        Lage, ihnen vorgelegten Formulare zu unterschreiben, also eher ist der IQ so hoch wie
        die Temperatur in einem Raum.
        Was haben die Politiker erwartet?
        Raketenbau Ingenieure, U-Boot Bauer und Herzchirurgen und was haben sie bekommen?
        Schafshirten, Vergewaltiger und Kopfabschneider, eben wurde mitgeteilt das in Belgien einem Bürgemeistet die Kehle durchgeschnitten wurde.

        Gefällt mir

  2. Ich muss mal kurz eine Geschichte aus meiner Schulzeit zum besten geben. Eine Mitschülerin aus meiner Schulklasse (damals 14 Jahre alt) wurde von ihrem Vater (Gastarbeiter, fanatischer Anhänger der grauen Wölfe) gezwungen, den 20 Jahre älteren Cousin in Anatolien zu heiraten. Das arme Mädel hat es geschafft wieder aus Anatolien nach BRDLand zurückzukehren, allerdings ist nicht bekannt welche Qualen sie erleiden musste. Das war in den späten 1980er Jahren in Westdeutschland, in meinen Erinnerungen war das Mädel völlig fertig mit sich und der Welt. Das heisst, auch damals schon ist das Jugendamt nicht eingeschritten und hat das Mädel geschützt. Wie schlimm das wohl heute erst sein muss?

    Gefällt mir

      1. Liebes Mädl, halte Dich bitte an die allgemein im Weltnetz-Zoo gültige Regel:
        Fütterung der Trolle ist strengstens verboten!
        -grins-

        Gefällt mir

      2. Gegenfrage… Der gesamte Artikel, quellen, Beweise, belege?(btw 3 mal ein Wortmit selber Bedeutung) über die Argumentationsfähigkeit und den Interlekt der rechten bin ich immer wieder begeistert.

        Gefällt 1 Person

      3. Na gut, dass Sie ihren eigentlichen Beitrag so wunderbar mit Quellen übersäht haben, aka „Die statistische Forschung zeigt“, das überzeugt, weiter so Frau Schuster.

        Gefällt mir

      1. Einfacher Geschichtsunterricht, radikale Linke stehen für; gleichberechtig, internationales Denken und kommunismus… Goebbles bester Freund der Adi stand für: sinnlose Unterdrückung und Völkermord, nationales Denken und streng autoritären Nationalsozialismus… Ich erkläre die Diskusion hiermit für beendet und schliese mit einem Hitler-zitat ab: „klick klack bang“

        Gefällt 1 Person

      2. Teakone,
        den linken Bazillen haben wir die Zustände im Land zu verdanken. Kriminelle werden über den Ehrlichen gestellt, Banden fühlen sich dank der Roten und Grünen in Deutschland wohl.
        Was meinen sie was sie mit ihnen machen, wenn das Land hier islamisiert wurde? Dann ist vorbei mit Gleichheit und Brüderlichkeit, entweder sie kovertieren oder die Kehle durch.

        Gefällt mir

      3. Das Parteiprogramm „weiß“ das auch! Den linken Spacken ist das aber eher peinlich, auch bezeichnen sie ja Leute gerne als Nazis – was ohnehin völlig falsch abgekürzt wurde, es müsste „NaSo“ heißen – oder als „Braune“! Wo findet man die Farbe „Braun“ bei den NationalSOZIALISTEN? Richtig! Nirgends. Das ist ein ROT, welches den Sozialismus symbolisieren soll.

        Also Spackinnen und Spacken, mit eurem „Intellekt“ ist es nicht weit her!

        @Teakone, was bist du denn für eine lächerliche Schießbudenfigur? Du bist ja nicht einmal in der Lage zwei Sätze ohne Schreibfehler hinzuschmieren! Über deinen Intellekt bin ich gar nicht begeistert! Du erweckst lediglich Mitleid in mir! Vermutlich kannst du aber besser deinen Namen tanzen?

        So, nun kommen wir mal zu deiner „Frage“! Es ist hinlänglich bekannt, dass Ehen unter Verwandten – also Inzest – zu schweren Missbildungen und geistigen Schäden führen können. Auch wenn dir die Wahrheit nicht passt, ändert dein Geschwurbel nichts an den Fakten! Quellen? Versuch es doch mal mit einer Suchmaschine, da wirst du sofort fündig und zwar REICHLICH! Die „Beweise“ kann man TÄGLICH sehen – Menschen mit mentaler Unterbelichtung haben es da schwer, denn die Fakten stehen im krassen Widerspruch zu den „feuchten Träumen“ – „erleben und lesen, leider nicht in den „Qualitätsmedien“, die den Bevölkerungsaustausch lieber weiterhin vertuschen, damit Leute wie du, noch etwas in der „Traumzeit“ verweilen können!

        Ein Beweis ist das (positive) Ergebnis eines auf die Feststellung von Tatsachen gerichteten Beweisverfahrens. Ein Beleg ist der Nachweis für die Richtigkeit einer Aufzeichnung. Im Kern beider Worte, geht es also in der Bedeutung um Wahrheit und Richtigkeit! Das Wort „Beweis“ wird in der Jurisprudenz gebraucht, während man das Wort „Beleg“ im Rechnungswesen verwendet!

        Also WAS willst du Honk eigentlich? Beweisen, dass du geistig wehrlos bist oder möchtest du nur hier „trollen“? Zu bieten hast du ja gar nichts!

        „Geschichtsunterricht“ oder Dressur? Radikale Linke stehen zunächst einmal für ihre kriminelle Radikalität! Linke und Denken ist ein Oximoron! Bestandteil einer „Diskussion“ – eher einer geistigen Ausscheidung – ist dein Betrag jedenfalls nicht und ganz offenbar fürchtest du dich – verständlicherweise – sogar vor einer einer echten Diskussion?! Fakten sind nicht so dein „Ding“, gell?! Das verwundert auch nicht!

        Außerdem musst du da etwas verwechseln: „Klick klack bang“ (Nach einem Doppelpunkt wird immer mit einem großen Buchstaben begonnen), ist kein Zitat von Adolf Hitler, sondern das musst du in der Anstalt – in der du offenbar lange warst – aufgeschnappt haben?!

        Gefällt mir

    1. Zunächst einmal ist es grundfalsch von dir, rechte (Ich weiß, dass ist keine „Linksschreibung“ für geistig verarmte Mitläufer!) Nazis zu benennen, denn NaSo – so müssten die NationalSOZIALISTEN richtig abgekürzt werden – waren keine „Rechten“, du solltest also nicht so viel Scheiße schreiben, die man dir eingetrichtert hat. Lies doch mal – zur Abwechslung – etwas selbst und käue nicht das wieder, was dir eingehämmert wurde! Lies doch einfach mal das Parteiprogramm der NSDAP!

      Dann – so was nennt sich dann „seriös“ – hätte ich gerne ein paar – glaubwürdige, also nicht von den „Qualitätsmedien“ erlogene – Quellen vor dir! Anna hatte dir ja bereits am 14.09.17 geschrieben und du hast – völlig erwartungsgemäß – nicht geantwortet. Das zeigt deutlich, was für ein substanzloser „Honk“ du bist! Sinnfreies Geschmiere! Die Gattung der „Intelligenzallergiker“ – zu denen du ganz offensichtlich gehörst – liefert eigentlich IMMER derlei Peinlichkeiten ab! Du bist ein weiteres Beispiel zum „Fremdschämen“!

      Vermutlich gehörst du zu jenen Leuten, deren einzige „Existenzberechtigung“ darin besteht, Getränke und Nahrung in Fäkalien umzuwandeln?! Bewirb dich doch – wenn du nicht dort schon „wirkst“ – bei „Kahanes Privatstasi“, das ist dein „Niveau“, da gehörst du hin, du lächerliche Gestalt!

      Gefällt mir

  3. So jetz ganz ohne Zynik wird dieser Artikel wiederlegt…

    Der niedrige IQ stammt höchst warscheinlich von mehreren Faktoren ab:
    1. durch Sprachbarieren kann weniger Wissen vermittelt werden
    2. Gastarbeiter und Flüchtlinge kommen meist aus kleinen Dörfern (sind demnach ungebildet) und können ihren Kindern weniger Wissen vermitteln (wie soll ein kind schreiben lernen wenn es unter Analphabeten aufwächst?). Die studierten Muslime leben in grösseren Städten welche nicht so extrem durch Terrorismus beeinflusst werden.

    Hohe Kriminalität ist durch die kriminalitätsstatistik nicht genau dargestellt:
    1. können eine Vielzahl von straftaten nur von Ausländern begangen werden
    2. zeigt die von ihnen angesprochene Statistik aufgedeckte verbrechen und auf spezifische Verbrechen durchgeführe Kontrollen. Das heisst also nur das Ausländer häufiger kontroliert werden.
    4. in diesem Text wurde nicht eine vertrauenswürdige Quelle für die Zahlen angegeben, bis ich unparteiische Quellen habe werde ich ihnen nicht glauben.
    PS: Landser und Kategorie C sind keine unparteiischen Quellen.
    PPS: ich möchte sie nicht persönlich angreifen, leditlich belehren. Bitte löschen sie den Kommentar nicht.

    Gefällt 1 Person

    1. LOL! Ich finde es auch sehr gut, dass dein Kommentar nicht gelöscht wurde! Das ist auch gar nicht nötig, denn so kann man sehen, welcher Intellekt dahinter steht! Zunächst einmal ist deine Rechtschreibung eine Qual und fast könnte man annehmen, dass du nicht einmal die Sonderschule abgeschlossen hast?

      Landser ist – zweifellos – keine unparteiische Quelle, Kategorie C kenne ich überhaupt nicht, aber was ist dann eine unparteiische Quelle? Eine, von der du deine dümmlichen und falschen Zitate entnommen hast? Eine „Bullshit-Quelle“?

      Meine Fresse, wenn ich deine – sachlich und von der Schreibweise her falschen – geistigen Ausscheidungen lese, wird es mir kotzübel. An dir sieht man, wie das Bildungssystem KOMPLETT versagt hat!

      Laut polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) von 2004, betrug der Ausländeranteil an ermittelten Tatverdächtigen nach Abzug ausländerspezifischer Straftaten 19,3%. Besonders hoch waren die Anteile der ausländischen Tatverdächtigen bei Vergewaltigung (30,6%), Raubstraftaten (30,1%) und Mord (29,6%). Zum Vergleich: Der offizielle Ausländeranteil in der Bevölkerung beträgt knapp 9% (ohne Eingebürgerte). Dein „feuchter Traum“ hinsichtlich ausländischer – es geht dabei auch gar nicht um DIE Ausländer, also z.B. Amerikaner, Australier, Chinesen, Inder, Italiener o.ä, es geht fast ausnahmslos um Muslime – Täter stimmt jedenfalls nicht! In Berlin sind ca. 80 % der Insassen Muslime! Übrigens sind die Zahlen von 2004, was meinst du Lachnummer wohl, wie die Zahlen ab 2015 – seitdem die Invasoren, also die Asylbetrüger (Über 95 % abgelehnte Verfahren!) ins Land eingefallen sind – aussehen!

      Erklär du Honk mir was von Kriminalstatistiken. Ich habe das lange beruflich gemacht und ich weiß – ganz im Gegensatz zu dir – wovon ich schreibe, du „Licht der Einfalt“! Wenn ich deinen geistlosen, falschen und dummen Unsinn lese, bekomme ich Schwindelanfälle! Es ist beinahe unglaublich, was für einen Mist du schreibst! Ist es bei dir die „Sprachbarriere“ oder doch eher die „Intelligenzbarriere“, welche dich zu derartig dummen Kommentaren veranlasst?! Ich denke, dass ich das weiß…

      Die Kriminalstatistik 2015 in Deutschland wird geschickt gerechnet: Werden die Straftaten von Migranten mit denen der Gesamtbevölkerung Deutschland verglichen, ist kaum eine Auffälligkeit zu sehen. Auch fehlten 2015 Problem-Regionen wie NRW oder Hamburg aus „technischen“ Gründen.

      So wurde vom BKA bezüglich 2015 veröffentlicht, dass Migranten 208.344 Verbrechen verübten. Im Vergleich zum Vorjahr war dies ein Anstieg um 80 %, demnach wurden pro Tag 570 Straftaten begangen – oder 23 pro Stunde. Ende 2015 begann die Flüchtlingskrise jedoch erst richtig, mit Köln und den täglichen Einzelfällen, über die schon nicht mehr – jedenfalls nicht mehr in den „Qualitätsmedien“ – berichtet wird.

      Aus dem bevölkerungsreichsten Bundesland mit den meisten Migranten (24 % aller Migranten, 1,9 von 7,9 Millionen), Nordrhein-Westfalen (NRW) fehlen jegliche Angaben. Nicht nur NRW, sondern auch die anderen beiden SPD-regierten Bundesländer Hamburg und Bremen fehlen vollständig! Die Erhebung sei technisch nicht möglich gewesen, hieß es aus Hamburg und NRW. Lässt du dich eigentlich wirklich so verarschen, bist du so unkritisch und unfähig, um das zu erkennen? Etwas Mitleid empfinde ich schon für dich, obwohl viele Dinge auch selbstverschuldet sind.

      „Cui bono“, die erste Frage, die sich ein Kriminalist stellt, aber das wirst du ohnehin nicht verstehen!

      Gefällt mir

    2. Vielen dank für deine Kommentare hierzu, ich wollte genau dass selbe zu diesem Beitrag sagen aber da du mir aus der Seele sprichst kann ich dass nun auch lassen. 🙂

      Gefällt mir

      1. Mein Kommentar war übrigens an Teakone gerichtet. Nun zu dir Hanlonsrazor, ich finde es einfach nur eine Frechheit, jemanden aufgrund seiner Rechtschreibung mit Vorurteilen zu bombardieren, ich weiß ja nicht was du schon alles durch gemacht hast aber so etwas wird einem eigentlich in der Kindheit beigebracht dass jeder Mensch seine Stärken und Schwächen hat und es da auch mal gut sein kann dass die Rechtschreibung nicht gerade zu den Stärken gehört. IQ bedeutet Intelligenzquotient, sprich der ALLGEMEINE durchschnitt der Intelligenz oder denkst du ich kann dich, weil mir deine Kommentare nicht gefallen, als Person ohne Schulabschluss und niedrigem IQ bezeichnen? Erst denken, DANN kommentieren, danke.

        Gefällt mir

  4. Hallo Anna Schuster,
    eine Sache wollte ich hinzufügen.

    Wenn Frauen nicht zur Schule können und ungebildet sind, können sie ihre Kinder auch nicht schlau erziehen, da im arabischen Raum die Erziehung der Kinder den Müttern überlassen wird und der Vater sich um andere Dinge kümmert.

    Aber sonst stimmt dieser Beitrag auch mit diesem Video überein:

    Übrigens ist Bigamie, Polygamie und Pädophilie wieder in Deutschland erlaubt, denn es gehört zum freiheitlich demokratischen Grundrecht dazu.

    http://www.anonymousnews.ru/2017/10/13/verwaltungsgerichtshof-legalisiert-polygamie-syrer-wird-erster-deutscher-mit-zwei-ehefrauen/

    Also Vielfachehe, Inzucht und Ehe mit Minderjährigen ist wieder angesagt.

    Sodom und Gomorra, Ehe für Alle !
    Hurra!!!

    Und Irlmaier beschreibt ja einen Sittenabfall wie noch nie…

    LG,
    Outside-Job

    Gefällt 1 Person

    1. Ich versuche mich an einer ganz sachlichen Antwort zu diesem Kommentar.

      Zum Schluss heißt es in dem Videobeitrag, dass diese These „wissenschaftlich nicht haltbar sei“ und es außerdem eine Beleidigung für die Familie darstelle. Damit ist also auch der Bezug zur nahen (genetischen) Verwandschaft, als Ursache für dieses Phänomen, revidiert.

      Nur als Information für all diejenigen, die einer Bestärkung der Argumente des Artikels ebenfalls kritisch gegenüberstehen.

      Gefällt 1 Person

      1. Mit Verlaub, aber dieses letzte Kommentar dürfte der politischen Korrektheit geschuldet sein. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt und eindrucksvoll, wohin Inzucht, von Kulturen vollzogen, führten: Die Ägypten, Etrusker, Habsburger, Ptolemäer sind an ihrem inzestuösen Verhalten zu Grunde gegangen. Wenn die Muslime und Yuden nicht endlich ihre heiligen Schriften zur Seite legen und beginnen, jenseits dogmatischer Ideologien zu handeln, dann werden diese Kulturen aussterben. Es ist meiner Ansicht nach eine Beleidigung für diese Menschen, ihnen diese Tatsachen vorzuenthalten. Regierungen haben unlängst das Schweigegelübnis gebrochen, wie die englische Regierung, die die in England lebenden Muslime jährlich in Aufklärungsbrochüren darauf hinweist, nicht mit der Cousine oder dem Bruder zu schlafen, da das das Gesundheitssystem unnötig beansprucht. Mir persönlich kann es doch egal sein, ob diese Menschen Inzucht betreiben und aussterben. Ich empfinde es als menschenwürdig, ihrem Treiben tolerant beizupflichten. Es gibt auch etwas, das nennt sich falsche Toleranz und das werfe ich der Politischen Korrekten vor. Wer schädlichen Religionen unweigerlich zupflichtet, wie es der Islam nun einmal darstellt, ist in meinen Augen kein rechtschaffender und korrekter Mensch.

        Gefällt 1 Person

      2. Danke für diese weitere redundante Ausführung, aber ich habe mich vorrangig, wie mein Kommentartitel schon bezeichnet, auf den Verweis zu diesem Video bezogen, welcher keinerlei argumentative Unterstützung für Ihren Artikel bietet.

        Ich möchte einfach nicht mehr tatenlos hinnehmen, dass einige Menschen solche Beiträge blindlings als glaubwürdige Quellen hinnehmen.

        Eigenständig kritisch zu hinterfragen und zu reflektieren ist unglaublich wichtig, auch über Artikel wie diese hinaus.

        Ich möchte einfach warnen „pseudowissenschaftliche“ Beiträge wie diese als Grundlage für Hetzereien zu nutzen und stattdessen lieber als Denkanstöße für produktives Handeln einzusetzen. Ich nehme ja auch an, dass sie dieses Ziel ebenso verfolgen.

        Gefällt 1 Person

      3. Ich musste über ihr Kommentar lachen, weil Sie sich für die Untermauerung ihrer eigenen Ideologien sämtliche wissenschaftliche Quellen in diesem Artikel außer Acht lassen und sich lediglich an einem winzigen Schlusskommentar aus dem Video aufhängen, um den gesamten Beitrag als Hetze zu deklarieren. Sie sind der Inbegriff der kulturmarxistischen Linken, die jegliche wissenschaftliche Erkenntnisse und die Wissenschaften allgemein begraben möchten, damit eine barbarische, von archaischen Religionen geprägt Welt auf diesem Planeten endlich wieder vorherrschend wird. Mit dem Islam wäre es endlich wieder möglich, mit minderjährigen Mädchen zu schlafen, die Todesstrafe im Land einzuführen, den Frauen ihre Rechte zu entziehen, Frauen zu schlagen und Homosexuell an Baukränen aufzuhängen.

        In dem Beitrag sind weitere wissenschaftliche Quellen verlinkt, aber darauf gehen sie nicht ein, weil es ihre gesamte Weltanschauung in Frage stellen würde. Was der Bauer nicht kennt, frisst er auch nicht. Um die eigene Inkompetenz zu überspielen, sichten sie also noch winzigen Indikatoren, die ihr verquertes, von ZEIT online geprägtes Weltbild aufrecht erhält. Sie halten sich selbst vermutlich als gebildet und akademisch, werfen jedoch mit Parolen wie „Hetze“ um sich. Mit der AfD werden mit Sicherheit die Gaskammern wieder eröffnet, Hilfe!!!! Bringen Sie sich und Ihre ausländischen Freunde schnell in Sicherheit! Spätestens in 4 Jahren wird die AfD noch stärker sein und von der drittstärksten Kraft zu Deutschlanda erster Wahl mutieren,so Typen wie Sie tun durch ihre Gesinnung alles dafür.

        Gefällt 1 Person

      4. Frau Schuster, ich bin nicht Ihr Feind. Ich bin weder stark links noch rechts orientiert und ich wähle auch nicht die CDU, geschweige denn die AfD, aber ich wollte auf das Potential aufmerksam machen Ihren Artikel für sogenannte rechte „Hetze“ (ja ich finde diesen Begriff in diesem Kontext angebracht) zu missbrauchen. Das ist nicht Ihnen geschuldet oder ihrem Artikel, aber dem was die Menschen daraus nehmen und welche interpretativen Schlüsse sie ziehen.

        Ich glaube nicht, dass Sie ernsthaft versuchen mit Ihrem Blog den Islam zu verteufeln und die Bevölkerung gegen Muslime aufzubringen (oder zumindest hoffe ich das).

        Gefällt 1 Person

      5. Hallo Info zum Videobeitrag,
        vielen Dank für den Hinweis.

        Zur Info:
        § 173 StGB Beischlaf zwischen Verwandten

        (1) Wer mit einem leiblichen Abkömmling den Beischlaf vollzieht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

        (2) Wer mit einem leiblichen Verwandten aufsteigender Linie den Beischlaf vollzieht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft; dies gilt auch dann, wenn das Verwandtschaftsverhältnis erloschen ist. Ebenso werden leibliche Geschwister bestraft, die miteinander den Beischlaf vollziehen.

        (3) Abkömmlinge und Geschwister werden nicht nach dieser Vorschrift bestraft, wenn sie zur Zeit der Tat noch nicht achtzehn Jahre alt waren.

        Das bedeutet das der Vater und die Tochter, die Mutter und der Sohn und Geschwister untereinander Blutverwand sind und wenn sie Kinder zeugen, wird der Genpool der Nachkommen verseucht / geschädigt.

        https://www.welt.de/politik/article1796817/Die-verbotene-Liebe-von-Patrick-und-Susan.html

        Dieses Ethikgesetz wurde nicht ohne Grund erschaffen, doch jetzt will die Grüne Pädophilenpartei dieses Gesetz natürlich kippen, so kann Inzest betrieben werden auf den Rücken der Nachkömmlinge, ohne dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden.

        http://www.bild.de/ratgeber/gesundheit/inzest/inzest-geschwister-gefahr-37909074.bild.html

        Na dann ist doch alles supi, fehlt nur noch das Gesetz zu kippen in denen die Minderjährigen geschützt werden vor sexueller unverserhtheit.

        Aber daran wird schon fleißig gearbeitet, denn Kinderehen werden ja in Deutschland mitlererweile akzeptiert.

        Man kann davon nicht genug bekommen.

        Hurra Sittenverfall für Alle !

        Also Du hast mich völlig überzeugt, wenn das wissenschaftlich nicht haltbar sei und die Statistiken eh zu vernachlässigen sind, dann macht das Motherfucken auch mehr spass, da es ja bald erlaubt ist.

        LG,
        Outside-Job

        Gefällt 1 Person

      6. Hallo Info zum Videobeitrag,
        darf ich mal fragen in welchem islamischen Land Du Leben möchtest?
        Alles was von Dir an Kritik kommt, gleicht doch einen Einsiedlerkrebs.

        Auch kann ich aus Deiner Argumentation entnehmen, das Du keine Kinder hast und es Dir einen Schei… interessiert was aus unseren Nachkommen wird.

        Zitat:“ Ich glaube nicht, dass Sie ernsthaft versuchen mit Ihrem Blog den Islam zu verteufeln und die Bevölkerung gegen Muslime aufzubringen (oder zumindest hoffe ich das).“

        Und was dann? Bist Du der Allwissende der die Wahrheit gepachtet hat?
        Der Bürgerkrieg ist längst geplant, die anständigen Muslime stehen an der Seite der Wahrheit und nicht der Versuchung des Satans.

        Dieses geschwollene Gerede von rechts und links ist schon derwas zerkaut, dass die einstige Bedeutung ins Antiproportionale gezogen wurde.

        Die Wortkeule NAZI ist kein Allheilmittel und duch den Missbrauch schon längst unwirksam geworden.

        Wen glaubst Du noch einschüchtern zu können?
        Wer bezahlt dich eigendlich hier so ein Unmenschlichen Schitt zu verbreiten?

        Bist Du ein Produkt der Inzucht, oder lebst du diese „Vorlieben“ aus?

        Es muss ja einen Grund für dich geben, sich so für die Inzucht einzusetzen.

        Leg doch mal deine Karten auf den Tisch, wo drückt denn Dein Schuh wirklich?

        Chronisch unterfi..t oder als Kind schon zuviel Beachtung erhalten?

        Und ich frage mich warum so Leute wie Du hier nach Informationen suchen.
        Gibt es denn keine andere Plattform, wo Du unter Deinesgleichen Anerkennung findet, oder ist das nur ein masochistischer Trieb?

        LG,
        Outside-Job

        PS: Karma, früher oder später wird sich JEDER rechtfertigen müssen.

        Gefällt mir

      7. Hallo nochmal,
        ich wollte eigentlich nicht, das mein Kommentar solch einen Hass und Beschimpfung nach sich zieht. Es tut mir leid, wenn Sie sich provoziert genug fühlten mir so darauf zu antworten.

        Aufgrund der Fragen, hier etwas zu meiner Person: ich bin Studentin in einem Bundesland mit großer AfD-Wählerschaft und stamme ursprünglich aus der „Schicht“ (entschuldigen Sie diesen Begriff bitte) mit dem geringstem finanziellen und kulturellen Kapital. Ich bin ohne jegliche Konfession. Weiterhin BIN ich Mutter.

        Dies führte auch zu meinem Kommentar. Ich sehe nun seit Jahren zu, wie der Hass in der Gesellschaft wächst. Sowohl gegen (alle) Ausländer, als auch gegen Mitbürger. Meiner Meinung nach ist beides falsch und auch sehr sehr traurig, wenn man bedenkt das wir doch die „Westlichr Zivilisation“ darstellen wollen. Mein Kommentar sollte nicht den Inhalt des Artikels revidieren oder kritisieren, sondern nur den Videobeitrag der als argumentative Untermalung genutzt wurde. Denn genau das passiert auf beiden Seiten: bei den „Wutbürgern“ und den „Gutmenschen“. Ich wünschte mir einen friedlichen Dialog ohne das Missbrauchen vermeintlich qualifizierter Quellen. Ich möchte auch nicht maßlos beschimpft werden, wenn ich eine sachliche Anmerkung formulieren möchte.

        Wenn Sie sich angegriffen fühlen, dann äußern Sie das in angemessener Weise. Wir sind alle erwachsene Menschen und können einen konstruktiven Dialog eröffnen von dem alle Seiten etwas lernen können.

        Ich habe gelernt, dass ich mich klarer ausdrücken muss. Und ich hoffe, dass Sie mich nicht wirklich angreifen wollten oder denken ich unterstütze eine radikale Weltanschauung – Nein, ich möchte einfach Frieden, wie jeder andere auch.

        Gefällt 2 Personen

      8. Hallo Info zum Videobeitrag,
        (lass Dir mal nen anderen Nic einfallen 😉 )

        Ich konnte mir schon denken, dass mein Gegenüber ein Student ist, nur wusste ich nicht, das es sich um eine weibliche Person handelt.

        3 Fragen:

        Mochtest Du, dass dein Kind Frühsexualisiert wird, sprich ihm /ihr die Unversehrtheit genommen wird?

        Möchtest Du, dass dein Kinde Nachkommen durch Inzucht zeugt?

        Möchtest Du das dein Kind in einer Vielehe lebt?

        Oder möchtest Du das dein Kind unbeschollen seine Kindheit ausleben kann und als Erwachsener selbst Entscheidungen trifft?

        Da ich davon ausgehe das die Reeducation bei Dir Spuren hinterlassen hat, möchte ich Dir einen Weg öffenen, um zu begreifen worum es im Endeffekt geht.

        Bitte check mal folgende Themen up:
        Morgentau, Kaufmann und Hootonplan, das Alles gibt es auch als Zusammenfassung in einem Video.

        Zum Schluss wird man auf Kalergi Coudenhove kommen.

        Wenn du dass ohne Vorurteile recherchierst hast und Du an deines Kindes Wohle denkst, dann kanst Du gerne hier weiter über Inzestbefürwortung schreiben

        Ich bin Dir nicht böse wegen deines Wissens oder Unwissens, deine Rechtfertigung erklärt, das Du auf der Suche nach der Wahrheit bist, nur ist es schwer von seiner „gelernten“ Weltanschauung loszulassen.

        Kritik an Dich ist, dass Du deine Profs nicht wirklich hinterfragt und stillschweigend alles geschuckt hast.

        Du hast die Wahl, und es gibt kein zurück mehr!

        LG,
        Outside-Job

        Gefällt mir

      9. Danke für die schnelle Antwort. Es ist wirklich sehr schön anzusehen wie Sie sich für Ihre Sache einsetzen. Auch die illustrativen Untermalungen sind nett gewählt.

        Leider muss ich nun schon zum dritten Mal hinnehmen wie Sie mich persönlich zutiefst beleidigen, obwohl ich versuche hier einen freundlichen Umgang zu etablieren. Ihre Feindseligkeit und Ihre äußerst herablassende Art mir gegenüber ist wirklich erschreckend, obwohl ich wiederholt erklärt habe, dass ich keine Stellung zu dem Inhalt im eigentlichen Artikel beziehe.

        Ich bitte Sie hiermit die Anmaßung, dass ich über „Inzestbefürwortung“ schreiben würde, zurückzunehmen – das ist nun wirklich unangebracht und zu dem noch unbegründet. Ich hoffe das sehen Sie ein. Auch Ihre für mich sehr provokativ wirkenden rhetorischen Fragen muss ich selbstredend nicht beantworten, da Sie selbstverständlich die Antwort darauf kennen.

        Ich nehme an Sie können sich herleiten, dass ich in dem selben Kulturkreis wie Sie aufgewachsen bin und somit keineswegs Inzest und Unterdrückung oder Missbrauch in irgendeiner Form unterstütze. Schließlich, können Sie sich die Mühe ersparen Ihre Wut auf mich zu projizieren. Ich lese gerne die Beiträge, die Sie geteilt haben und informiere mich, aber es ist tatsächlich von Anfang an NICHT der Fokus meiner Kommentare gewesen und das wissen Sie eigentlich.

        Ich weiß nicht zu welchem Zweck Sie diese, auf mich sehr einseitig wirkende, Diskussion in die Länge ziehen. Ich entschuldige mich noch einmal, wenn mein Ausdruck für Sie missverständlich war und Sie daraus einen „Angriff“ interpretiert haben, aber wie schon gesagt, alles was ich sagte bezog sich auf den verlinkten Videobeitrag (daher auch der Pseudonymischer Name).

        Gefällt 1 Person

  5. Man sollte auch erwähnen, dass Sozialverbänder (Wohlfahrtsindustrie) an pflegebedürftige Personen (auf Kosten der Solidargeminschaft) viel Geld verdient. Daher auch das „grosse Entsetzen“ über die AFD Anfage zu dem Thema. Gib man Islam und Inzucht in Google ein, so stellt man schnell fest, das Zeitungen wie Spiegel, Taz, Welt,… vor wenigen Jahren das Thema „ungeschoren“ in aller Deutlichkeit ansprechen ‚durften‘

    Gefällt mir

  6. Hier steht alles drin.

    Staatlich verbrieft. 2010.

    》Des weiteren Patienten mit zu vermutenden genetischen Defekten bei in Afghanistan weit verbreiteter Heirat von Cousins und Cousinen. Dies verbindet Familien miteinander, hilft Konflikte zwischen den Clans beizulegen und reduziert den Brautpreis. Da schambesetzt und von Unwissenheit getragen, kann man allerdings über genetisch bedingte Erkrankungen kaum reden. Im neurologischen Fachgebiet wurden auch viele Patienten mit Epilepsie vorgestellt. 《

    https://wehrmed.de/article/1519-transkulturelle-medizin-im-afghanistan-einsatz.html

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s