Flüchtlinge drohen Babys bei Einreiseverbot zu ertränken

Foto: Video-Screenshot

Kaltschnäuzige Flüchtlings-Taktik: Für ein Leben in Europa schrecken viele Invasoren vor keinen Gräueltaten zurück. Eine alt bewährte Taktik der Migranten, die eigenen Interessen für ein Leben in Europa durchzusetzen, ist das über Bord werfen von Säuglingen, sollten ihre Migrantenboote vor der Küste von Regierungsschiffen abgefangen und an der Einreise in das Land der Wahl gehindert werden.

Die Babys werden dabei über der Bordseite der Boote baumeln gelassen, sobald sich ein Schiff von der Küste aus nähert. Sollten die Schiffe die Invasoren vor dem Erreichen der Küste hindern, drohen die Migranten, die Säuglinge an Bord zu ertränken, indem diese in das Meerwasser geworfen werden, wofür die Babys in eine lebensgefährliche Situation gebracht werden. Diese Standard-Taktik benutzen die Einwanderer seit vielen Jahren. Ob eine Mutter oder ein Vater fähig wären, ihr Baby für eine Einreise nach Europa in eine solch lebensbedrohliche Situation bringen? In den meisten dieser Fälle ist das Baby nicht mit der Person verwandt, die sie über die Bordseite hebt. Die Kinder werden speziell für diesen Einsatz als Requisiten in den Heimatländern entführt, bevor die Invasoren ihre Reise nach Europa antreten.

Zudem sind die Invasoren darüber informiert, dass die Europäer Kriegsbilder von Flüchtlingskindern und Babys lieben und die Tränendrüse der weißen Menschen aktivieren, worauf eine grenzenlose Toleranz gegenüber Eindringlingen aus fremden Kulturkreisen folgt. Ein Kleinkind an der Seite eines Flüchtlings ermöglicht es dem Erwachsenen zudem, im Land seiner Wahl eine leichtere Einreise, eine schnellere Asylaufnahme und weitere Vorteile zu erlangen.

 

 

Backup Video

Alles Gute liegt vor uns, alles Schlechte geht vorbei.

PDF: Flüchtlinge drohen, Babys bei Einreiseverbot zu ertränken

Advertisements

18 Antworten zu „Flüchtlinge drohen Babys bei Einreiseverbot zu ertränken“

  1. gefreiter

    Familien mit Kindern sind Ausnahmen.
    In Wirklichkeit sind 95% der Flüchtlinge , männlich, alleinstehend und unter 30 Jahre alt.
    Die Fotos sind von den NGO Organisationen gestellt, genau so wie damals mit dem ertrunkenen Jungen, wonach ein wenig späther
    Foto auftauchte mit dem quietsch lebendigem Jungen auf dem Arm des Vaters.
    Die NGO Schlepperorganisationen wissen ganz genau wie sie ihre Arbeit gut beschleunigen können und die deutsche Bevölkerung fällt ständig drauf ein.
    So wie der 006, denken viele und fördern damit
    den Untergang Deutschlands.

    Gefällt mir

    Antwort
  2. maschy

    …..an solchen „Aktionen“ kann man sehen was für eine Charaktere diese „Bereicherer unserer Kultur“ IN SICH tragen – das ist ja Abscheulich und zeigt – zu was diese Menschenähnlichen Gestalten fähig sind und demzufolge
    werden sie sich auch nicht zurückhalten wenn es um IHRE Interessen in unserer Gesellschaft geht – zum Beispiel wenn sie etwas haben wollen !
    Wir sind nicht mehr weit weg von einer „Wilder Westen Kultur“ und werden uns früher oder später nur noch Bewaffnet auf die Strasse begeben können da es ja noch „Millionen“ sind die da unsere Kultur „Bereichern“ dürfen und sollen 🙂
    Die ehemaligen Ostblockstaaten machen es richtig wenn sie den Trunkenbolden und Geisteskranken EU Kommissären/innen den „Gehorsam“ Verweigern !
    Hinter dieser „Strategie“ steckt eine „Geisteshaltung“ welche nur einem TEUFLISCHEN GEIST entspringen kann – mindestens ADOLF und ICH haben diesen Geist ERKANNT …. 🙂

    Gefällt mir

    Antwort
  3. Klugscheißer

    Ich weiß, es klingt hart, aber solche Boote würde ich entweder zurück drängen da wo sie herkommen oder, wenn das nicht funktioniert, ganz „humanitär“ …versenken, basta!
    Würde sich dann schnell rumsprechen unter den Flüchtilanten das der „Trick“ nicht (mehr) funzt, zu einer Nötigung gehören immer 2.

    Gefällt mir

    Antwort
    • gefreiter

      Klugscheißer,
      es sind alles gestellte Bilder. Es fahren täglich
      6 NGO Schiffe zwischen Lybien und Sizilien
      hin und her, es kommt keiner mit einem Boot rüber.
      Die Scenen werden am Ufer im Auftrag der NGO Organisationen gegen Bezahlung gestellt.
      Lasst euch doch nicht veräppeln.

      Gefällt mir

      Antwort
      • Klugscheißer

        Na, dann eben neben Deckgeschütz auch 6-10…Torpedos einpacken!
        -grins-

        Gefällt mir

  4. monika hirkow

    Es tut mit unendlich leid wegen der Kinder, aber wenn wir uns darauf einlassen werden sie uns immer wieder auf dies Art bedrohen

    Gefällt mir

    Antwort
    • Franz Maier

      Ich gehe davon aus, dass die Schlepper/Flüchtlingshelfer diese Kinder bewusst und ganz gezielt in einzelnen Booten platziert haben um ihre Forderungen zu betonen.

      Mal ganz abgesehen davon, wer vom Parlament aus illegalen Angriffskriegen zustimmt (Wie CDU, CSU, SPD, GRÜNE, FDP) und sich dann wenige Jahre später öffentlichkeitswirksam als Flüchtlingsunterstützer medial abfeiern lässt, dem ist alles zuzutrauen. Die gleichen Leute der ganz großen Koalition aus Rot, Schwarz, Grün und Gelb, die den Krieg nach Afghanistan gebracht haben, Milliarden an Kriegswaffen direkt in Kriegsgebiete haben liefern lassen etc. pp, spielen sich heute, wenn Afghanen, Syrer oder arme Nafris nach BRD-Land als so genannte Flüchtlinge einwandern, auf als Helferlein. Gleichzeitig sorgen die Kriegsunterstützer aus dem Bundestag dafür, dass Einheimische und Einwanderer maximal aufeinander gehetzt werden.

      In meiner Wahrnehmung werden diese Kinder in den Booten bewusst platziert um den dummen Europäern noch ein bisschen Zustimmung und Spenden abpressen zu können, es riecht ganz stark nach Inszenierung, etwas anderes war auch nicht zu erwarten.

      Gefällt mir

      Antwort
    • Franz Maier

      Kein Wunder ist deren IQ bei um die 60. Die baden ihre Kinder nicht nur zu heiss, die lassen sie auch auf den Boden fallen, damit die Kinder später lebenslang Sozialhilfe schnorren können. Was für ein Tollhaus.

      Gefällt mir

      Antwort
  5. Jo

    Eine sehr , sehr schlechte Fotomontage. Da muss schon mehr Liebe zum Detail an den Tag gelegt werde. Ironie aus.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: