Anna Schuster Blog für eine neue Welt

Nach der USA nun auch Chemiewaffenangriff in Deutschland?

Beginnt morgen ein Chemiewaffenangriff der Bundeswehr in Ostsachsen/ Weißwasser? Fotocollage/ tag24

Nachdem die NASA am vergangenen 22.8.2017 einen großflächigen Chemiewaffenangriff auf die amerikanische Bevölkerung und das nordamerikanische Festland startete, findet wenige Tage später ein identisches Manöver in dem von den Amerikanern besetzten Deutschland statt.

Eine Übung der Bundeswehr in Weißwasser (Ostsachsen) lässt am Sonntag (morgen) rote und weiße Ballons aufsteigen, die uns von ihrer Beschaffenheit, Größe und Farbe an die NASA Ballons erinnern. Auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz wird eine Spezialeinheit die Ballons  (1,80 Meter Durchmesser) steigen lassen. Ist das Zufall oder geplant? Die 35 Soldaten trainieren bis 9. September.

Quelle: Tag24


 

Anna Schuster

Alles Gute liegt vor uns, alles Schlechte geht vorbei.

 

 

17 Antworten zu „Nach der USA nun auch Chemiewaffenangriff in Deutschland?“

    • Anna Schuster

      Ist dir schon mal aufgefallen, dass es in Deutschland praktisch keine Insekten mehr gibt? Nach einer zwei stündigen Fahrt auf der Autobahn mussten wir früher anhalten und die verklebten Scheiben von den Insekteninnerein mit diesen grobporigen Schwämmen aus der Tanke befreien. Dieses Produkt kannst du nun aus den Einkaufsregalen nehmen, weil es Insekten in Deutschland zumindest im großen Stil nicht mehr gibt, denn die Fensterscheiben bleiben selbst bei einer Fahrt von München nach Kiel sauber.

      Ein weiterer Punkt ist das bereits viel diskutierte Bienensterben. Keine Insekten = keine Vögel, keine Bienen = keine Nahrung

      Und ist dir bereits aufgefallen, dass sich die kollektive Masse räuspert, die Menschen hüstelt und grunzt? Setz dich einmal in die Uni oder Staatsbibliothek und zähle die Sekunden, bis der nächste seltsame Geräusche von sich gibt. Aber vermutlich hast Du Recht und das ist alles ganz normal und ich bin eine Verschwörerin.

      In China bestäuben bereits Menschen ganze Landstriche per Hand, das ist halt die technologisierte und fortgeschrittene chinesische Kultur! Wenn künstliche Bestäubung in 5 Jahren hier in Deutschland eingeführt wird, weil hier nichts mehr kreucht und fleucht sind das dann vermutlich die bereichernden und modernen Anzeichen unserer weit entwickelten Zivilisation, richtig wissenschaftlich und fortgeschritten mit Pipetten die Blüten zu bestäuben.

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      • allesfurdenlurch

        Dieses Jahr war ein gutes Bienenjahr, bei mir gibt es viele Imker mit jetzt noch vierstöckigen Magazinbeuten samt anhaftender Fluglochtraube, die gegen Überhitzung fächeln muss, der lichte Wald ist voller Schmetterlinge und Käfer, die Mehlschwalbenkolonie, die seit 4 Jahren hier am Haus nistet, hat sich von 2 auf 5 Nester mit jeweiliger Doppelbrut vermehrt, also muss es reichlich Fluginsekten geben, und beim Nachbarn nisten Turmfalken. Die Landschaft ist ein Gemisch aus intensiver Landwirtschaft mit Mais, Raps, Rüben und Getreide, mit Wäldern und auch Sümpfen und Baggerseen am Fluss. Auf den Feldern lebt natürlich nicht viel, aber selbst auf meiner Dachterrasse ist eine größere Feldwespenkolonie.

        Gefällt 1 Person

      • Anna Schuster

        „Solange es uns hier in Deutschland super geht, die Renten existieren, das Krankensystem funktioniert, ich meine Frau begatten kann, abends der Sauerbraten auf dem Tisch steht, wird dieses Paradies auch auf dem Rest der Welt herrschen.“, so die Argumentationskraft deiner Aussage, folglich ist der gesamte Planet ein dionysisches Gelage. Dazu gibt es weiter auch nicht zu argumentieren, weil wir eben ganz im Gegenteil reichlich Armut auf der Welt feststellen können. Rückschlüsse von einer Stichprobe auf die gesamte Population zu ziehen, ist kein haltbarer Argument.

        Der Text eignet du sich aber hervorragend für ein Kinderbuch mit passenden bunten Bildchen.

        Gefällt 1 Person

      • allesfurdenlurch

        Liebe Anna Schuster,dass ein Großteil der Welt gerade im Chaos versinkt lässt sich nicht leugnen, allerdings wird sich die menschliche Überbevölkerung alsbald von selbst regulieren, durch Kriege, Hunger und Seuchen. Menschen sind als Masse niemals vernünftig, sondern folgen ihren irrationalen Verhaltensweisen. Wir sind nichts anderes als eine Säugetierspezies, wenn auch mit großem Hirn und der daraus folgenden besseren Ausnutzung jeglicher Ressourcen mittels technischer Hilfsmittel, was schließlich zur Zerstörung der Naturräume bei Überbevölkerung führt. Auch wir unterliegen somit den Gesetzen der Populationsdynamik. Alles ist im Wandel, und die Anpassungsfähigkeit von verschiedensten Lebensformen und die Regenerationsfähigkeit von Ökosystemen geht erstaunlich schnell. Somit sind alle Apelle an die Vernunft reine Makulatur, und somit habe ich mit Blick auf die Zukunft zwar ein mulmiges Gefühl, aber dennoch keine Angst um den Planeten, das Leben geht weiter, mit oder ohne Sauerbraten 😉

        Gefällt mir

      • LKr2

        Ich war am Montag, den 14.08.17 in Weidling – Klosterneuburg/Wien bei einem Kunden (72) und wir haben uns über alles mögliche unterhalten. So auch über Vögel, die ich bei mir zu Hause (Grenze OÖ/NÖ)während des Sommers zufüttern muss,da es zu wenig Insekten gibt.
        Darauf meinte der Herr, ich sollte doch bitte die Vögel zählen, die ich sehe…

        Nach vier Stunden: Null (0,0)

        Am Freitag darauf nach zwei Stunden: Null (0,0)

        Der Herr mit seinen zweiundsiebzig Jahren weiß sich keinen Reim darauf, da dies noch nie geschehen ist.

        Was ist da los?

        Außerdem scheint es keine Gelsen (Mücken) mehr in Wien zu geben, was ansich nicht so schlimm ist, jedoch die Ursache hierfür wäre interessant zu wissen…..

        Gefällt mir

  1. L.Bagusch

    Schuld haben doch die Bauern die übelste Gifte versprühen, deswegen sterben ja die Insekten !
    Ich selbst komme aus einer Bauernfamilie und wir haben NIE irgendwelche chemischen Gifte und künstlichen Dünger benutzt.
    Es ist reine Dummheit und die Geldgier das die meisten Bauern antreibt solche schädlichen Mittel einzusetzen.

    Gefällt mir

    Antwort
    • allesfurdenlurch

      Schuld haben nicht die Bauern, sondern das auf maximale Gewinnoptimierung getunte System, dass die Bauern dazu zwingt das anzubauen, was am Meisten Profit bringt. Und versuche mal den Sachverhalt differenzierter zu betrachten, nicht alles ist so furchtbar giftig und schlimm, auch früher war die Landwirtschaft kein romantisches Bilderbuchszenario für Vorschulkinder.

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      • Kiessling

        Wer sich dafür interessiert, was in unserem Verbrechersystem mit Bauern geschieht, die sich der Vergiftung der Böden, der Pflnzen und der Tiere widersetzen, soll sich dieses Video ansehen – eine traurige Offenbarung:

        Gefällt mir

    • jack

      Profitdenken der Bauern befeuert die Chemieindustrie ständig neue
      Gifte in jeglicher Form zu kochen.
      Die Verordnungen der EU zwingen den Bauern die „Behandlung“ auf, da sie sonst keine Subventionen der EU erhalten. Und da schließt sich dann der Kreislauf.

      Gefällt mir

      Antwort
    • Querdenker der echte

      Ach ja, die nimmersatten Bauern! Einer muss ja immer schuld sein! Im vorliegenden Fall bestimmt nicht die Bauern! Das sind nur die Getriebenen der Nahrungsindustrie! So wie die anderen Unternehmer ALLER Hersteller von irgend welchen Gütern. Die Schuld ist die ganz gewöhnliche Gier! Angestachelt von Merkel und ihrer Paladine mit ihrer Parole: „Wachstum – Wachstum und nochmals Wachstum!! Beispiel Nahrung.: Nein 150 Sorten Wurst, Schinken, meist gleich schmeckend, reichen nicht- es müssen noch 100 Sorten mehr, und nächstes Jahr wieder und wieder, bis zum Untergang – bis wir alle im Wachstum ersoffen sind! Gleiches kann man zu der Milch und deren Produkte sagen! Kaffee in schier unmessbaren Sorten! Zahn vernichtendem Zuckerzeug – 20 Meter und längere, Regale in den Läden! Nichts gegen den technischen Fortschritt. Aber alle paar Monate neue Pones, TV- Geräte, Kochtöpfe die selber kochen – Breie in vielfältiger Ausfertigung – Aber werfen Sie mal rohe ungeschälte Kartoffel, Kopf Rotkraut, Rouladenfleisch, Speck, Gewürzgurken, und was ein richtiges Essen noch braucht, in so ein unnötiges, die Faulheit förderndes Gerät. Und dann warten Sie , ob Sie eine ordentliche Roulade, Kartoffel – Klöße und Rotkraut – Gemüse herausbekommen. Da sind Sie eher gestorben! Kennt jemand einen Mensch der schon ALLE Sorten Wurst, Brot, Milchprodukte u.u.u. ausprobiert hat? Würde dazu Ihr Leben ausreichen?—Übrigens, die einfache Butter ist mittlerweile gut doppelt so teuer wie noch vor einem halben Jahr! Meint hier jemand, der Milchbauer bekäme jetzt auch das Doppelte für seine Milch wie Sommer 2016?? Na, geht ihn mal fragen! Und dann sagt ihm: Bauer, Du bist ein Nimmersatt!

      Gefällt 2 Personen

      Antwort
      • L.Bagusch

        Natürlich sind die Bauern mitschuldig, denn die werden ja nicht gezwungen solche üblen Gifte einzusetzen.
        Die machen das nur wegen den Subventionen und dem Profit, also nur Absahnerei auf kosten der Natur !
        In unserem Betrieb nutzen wir solch ein Dreck nicht und es geht auch ohne Subventionen. Außerdem werden unsere Produkte gerne gekauft und die sind günstiger als die überteuerten und vorgegauckelte Bioprodukte.

        Gefällt mir

  2. gefreiter

    Keiner kommt mal auf die Idee, das die Chemtrails am Insekten Sterben schuld sind.
    Seit 2015 haben sich die Chemtrails vervierfacht, dank NASA.
    Erst sterben die Bienen und fünf Jahre späther
    die Menschen, hat mal ein Wissenschaftler gesagt.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: