Anna Schuster Blog für eine neue Welt

350 illegale Migranten aus Afrika verwüsten 5 Sterne Hotel weil sie mehr Geld und Klamotten benötigen

Protest in 5 Sterne Hotel. Videoscreenshot

Die Stadt Rom, das wohl mächtigste, finanziell und kulturell einflussreichste Reich, das diese Welt je gesehen hat, die weltweit erste und einflussreichste Supermacht geht am Multikulturalismus zugrunde.

Da seit dem Jahr 2015 Tausende von illegalen Einwanderern aus Afrika weiterhin an den italienischen Küsten anlegen, nimmt der Druck im Land zu, wie die Regierung mi den einströmenden Massen an Illegalen verfahren soll.  Um nur ein Beispiel zu nennen, sind in der sizilianischen Küstenstadt Porto Empedocle seit diesem Jahr  bereits 9.480 Einwanderer über Schlepperboote angekommen, zusammen mit 31 Leichen von denen, die bei der Überfahrt aus Nordafrika starben.

Der Kern des Problems ist eine Nord-Süd-Kluft mit den südlichen Regionen wie Sizilien, Apulien und Kampanien die gezwungen sind, die Hauptlast der Asylsuchenden zu tragen, während sich der Norden weigert, materielle Hilfe zu leisten.

Mit den Massen an Nordafrikanern überfordert, sieht sich Italien gezwungen, die illegalen Einwanderer in Hotels unterzubringen. Die Migranten in dem Video beschweren sich vordergründig um die inakzeptablen Lebensbedingungen, wie kein freien WiFi, keine ausreichend finanziellen Mittel und ungenügend Spenden. Auch die Unterbringung von mehreren Personen in zu kleinen Zimmern beanstanden sie. Genügend Gründe für einen „Matratzenaufstand“ in einem 5 Sterne Hotel in Neapel, bei dem höhere Geldbeträge und weitere materielle Güter gefordert werden. Der italienische Sender dalassen vostra parte anche d’estate berichtete.

 

 

Bereits 2016 fielen muslimische Flüchtlinge in Italien durch Krawalle mehrfach auf. Sie zerstörten u. a. ein Hotel, in dem sie untergebracht wurden und warfen das Essen in die Mülltonne, welches sie kostenfrei erhielten. Aus den selben Gründen wie oben genannt zerschlugen sie das Inventar eines 4 Sterne Hotels im Zentrum von Messina.

 

 

Italien, Frankreich und Österreich absorbierten nach einer Statistik der AFP News Agency im Jahr 2015 jeweils 1/5 der illegalen Migranten, die sich nach Europa begaben. Schweden und Ungarn nahm ca. 1/3 der Einwanderer auf. Deutschland bildet im Jahr die Spitze mit knapp 450.000. Während die europäischen Länder ihren Asylkurs aufgrund der bestehenden Konflikte und Probleme zurückschraubten, lag  Deutschland weiterhin auf Platz 1 der Länder, die die meisten Flüchtlinge aufnehmen. Brandherde und tägliche Konflikte gibt es auch in Deutschland reichlich.

28663264-d59d-4537-9432-c73c6bcc27a7

Wer nimmt wie viele auf? Europäische Länder im Überblick. Foto: AFP news agency


Quelle: vidmax

Könnte Sie auch interessieren: Der Tag, an dem die Wölfe die Hunde fraßen

Advertisements

11 Antworten zu „350 illegale Migranten aus Afrika verwüsten 5 Sterne Hotel weil sie mehr Geld und Klamotten benötigen“

  1. Jutta M. Brandt

    Ja, das Römische Reich war sehr mächtig. Ich hatte die Tage auch mal daran gedacht, was aus diesem Weltreich geworden ist. Traurig. Und denselben Fehler machen die Italiener heute wieder: sie fluten das Land mit Fremden. Damals waren es die Goten und andere germanische Stämme, die das Land vom Norden her einnahmen, jetzt sind es die Afrikaner vom Süden her. Als das Land noch stark und mächtig war, konnte selbst Hanibal, der von Libyen her über die Alpen mit seinen Elefanten ins Land eindrang, nichts ausrichten. Erst als das Land von Dekadenz zerfressen war, traten die wilden Horden der Germanen aus dem Norden ihren Siegeszug an. Aus der Geschichte lernen ist nichts weiter als ein frommer Wunsch. Der Mensch begreift immer erst dann, wenn er vor den Trümmern seines Lebens steht. Drum wähle ich AfD, damit wir hierzulande nicht schon wieder vor den Trümmern unseres Landes stehen .

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  2. Harrry

    eigentlich ist das Problem ganz einfach zu lösen: Wer Randale macht hat sein Recht in der EU zu leben verwirkt. Sofort in ein Lager mit Nato Stacheldraht und Feldbetten. Keine Geld, nur materielle Versorgung. Sofern ein Pass vorliegt, sofort ab in die Heimat. Ist kein Pass vorhanden, so lange im Lager ohne Ausgang lassen bis die wilden Horden an der Beschaffung von Ersatzpapieren erfolgreich mitgewirkt haben und eine Abschiebung erfolgen kann. Sollten diese wilden Horden sich gegenseitig massakrieren erspart das viel unnötigen weiteren Aufwand.

    Gefällt mir

    Antwort
    • rounddancer

      Jaa, und Essen gibts bloß, wenn die ihr Revier ordentlich gereinigt, sich anständig benommen haben und Bitte“ sagen.

      Gefällt mir

      Antwort
    • Ronald Lack

      Eine Wolldecke genügt dazu zum essen Wasser und hartes Brot, wem es nicht passt der soll die Peitsche zu schmecken bekommen.,

      Gefällt mir

      Antwort
  3. Pedro

    Die Propheten dieser Welt sprechen von einer „Schwarzen Wolke“ die sich über Süitalien den Weg in den Norden sucht. Sie wird Zerstörung, Krnakheit und Tod hinter sich lassen und selbst vor der Plünderung des Vatikans nicht Halt machen. Es wird Zeit, dass Europa inkl. Russland dieser Wolke eine Grenze setzt und anstelle von Elend und Krieg Bildung und Auskommen sichert. Ein Umdenken ist notwendig, soll die Welt nicht im Multikulti-Armutsrausch der Gewalt ersticken.

    Gefällt mir

    Antwort
  4. Gerd Wagner

    Die Italiener sind doch sonst gegenüber deutschen Touristen bei nicht bewiesenen Geschwindigkeitsübertretungen auch konsequent und sehr einfallsreich sollen Sie sich mit Ihrer Mafias selber um diese Probleme kümmern letztendlich schicken diese die Nichterwünschten Migranten sowieso nach Deutschland

    Gefällt mir

    Antwort
  5. Dr. Franz Xaver SCHMID

    Die Rettung wird aus Rußland kommen, wenn die U.S.A. es nicht vorher pulverisiert haben…

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: