Anna Schuster Blog für eine neue Welt

Aus dem Ratgeber des Gesundheitsministeriums zur Sexualerziehung der Kinder vom 1. bis 3. Lebensjahr 

Stadtbibliothek führt Kinder-Buch „How to be Gay“ zur Sexualisierung der Kleinsten. Foto: Amazon

Einleitend sei auf ein Buch aufmerksam gemacht, welches von dem Autor James Dawson 2015 publiziert und mit dem Luchs des Monats ausgezeichnet wurde. Das Buch klärt die Kleinsten darüber auf, welche sexuellen Möglichkeiten und Ausrichtung dieses Leben zu bieten hat. Das Werk wurde von einer Leserin in der Stadtbibliothek unter der Rubrik „Romane für die Klassen 2 – 4“ entdeckt. 

Der Autor war acht Jahre lang Lehrer und klärte bereits viele Jugendliche auf. Der Faden in all seinen Werken ist das Thema Homosexualität, die er den Kindern und werdenden Erwachsenen näher bringt. Das links-gerichtete pro-Gender Gossenblatt „ZEIT“ prämierte das Sexualbuch mit dem Luchs des Monats September.

Bei Amazon wird das Buch als „Kinder- und Jugendhandbuch“ geführt, welches im Deckmantel der „Aufklärung“  die Kleinsten sexuell verderben soll. Obwohl umstrittene und kritische Broschüren wie zum Beispiel der „Ratgeber für El­tern zur kindlichen Sexualerziehung vom 1. bis zum 3. Lebensjahr“, der von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung herausgegeben wurde, in der Vergangenheit zurückgezogen wurde, tauchen stets neue fragwürdige Kinderbücher auf, die den Erziehern als pädagogisch wertvolle Leitfäden zur Frühsexualisierung der Kinder verkauft werden.

Perversion der Früherziehung: Die „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung“ (BzgA)  wirbt mit speziellen Schriften 

Ein Blick zurück: In den Schriften der BzgA „Ratgeber für El­tern zur kindlichen Sexualerziehung vom 1. bis zum 3. Lebensjahr“, deren Verbreitung mittlerweile gestoppt wurde, wird genau beschrieben, wie den klei­nen „Würmchen“ der Sex mit den Geschlechtern so früh wie möglich schmackhaft gemacht werden soll. Die Eltern sollen sich aber wegen der Frühsexualisierung nicht unnötig aufregen, denn schließlich gilt es ja in lustigen Rollenspielen nur darum die Kindlein geil zu machen, schreibt equapio. Nun folgen wir einmal den Empfehlungen des Gesundheitsministeriums, denn dieses legitimierte einst den umstrittenen Band. 

Ratschläge aus dem Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualerziehung vom 1. bis zum 3. Lebensjahr“

Ratschläge, die in der Broschüre nachzulesen waren, sind 

  • Du sollst das Bübchen beim Windeln wechseln am Zipfelchen lecken und dem Mädchen mit Deiner Zunge die kleine Ritze liebkosen

„ (…) Scheide und vor allem die Klitoris erfahren kaum Beachtung durch Benennung und zärtliche Berührung (weder sei­tens des Vaters noch der Mutter) und erschweren es damit für das Mädchen, Stolz auf seine Ge­schlechtlichkeit zu entwickeln.“ (S. 27)

  • Kindliche Erkundungen der Genitalien Erwachsener können

„manchmal Erregungsgefühle bei den Erwachsenen auslösen.“ (S. 27)

„Es ist ein Zeichen der gesun­den Entwicklung Ihres Kindes, wenn es die Möglichkeit, sich selbst Lust und Befriedigung zu ver­schaffen, ausgiebig nutzt.“ (S. 25)

  • Wenn Mädchen (1-3 Jahre!) dabei eher Gegenstände zur Hilfe neh­men, dann soll man das nicht

„als Vorwand benutzen, um die Masturbation zu verhindern.“ (S. 25)

Der Ratgeber fände es

„erfreulich, wenn auch Väter, Großmütter, Onkel oder Kinderfrauen einen Blick in diese Informationsschrift werfen würden und sich anregen ließen – fühlen Sie sich bitte alle angesprochen!“ (S. 13)“ [

Es lohnt sich, einen näheren Blick in die oben verlinkte Broschüre zu werfen. Im Grunde ist das Paper eine seitenlange Abhandlung zur sexuellen Stimulation von Babys und Kindern. Das Gesundheitsministerium rufte praktisch zum Kindesmissbrauch auf. 

Wie viel Wissenschaft in der Pädagogik der sexuellen Vielfalt steckt und Einblicke in frühsexualisierende Kinderbücher, die sich noch im Umlauf befinden, liest Du in diesem Beitrag.

Anna Schuster

5 Antworten zu „Aus dem Ratgeber des Gesundheitsministeriums zur Sexualerziehung der Kinder vom 1. bis 3. Lebensjahr “

  1. politpartisan

    Irgendwie sehr ich den muslimischen Vater nicht vor meinem geistigen Auge, seinem zweijährigen Sohn einen “ runterholen“. Wohl eher eine Gebrauchsanleitung für die Babybraut. Wie dem auch sei, die feuchten Träume vieler Grünen sind damit auf Papier gedruckt und werden hippen Eltern als das non plus Ultra angepriesen. Das ist wie vor einiger Zeit, als alles vegan sein mußte. Vegane Ernährung in der Schwangerschaft, vegane Ernährung fürs Kind etc… Dass aber Creatin, welches in Fleisch und Fisch vorkommt, und nicht in Hasenfutter, wurde verschwiegen. Ebenso wurde verschwiegen, dass eben Creatin für die Gehirnentwicklung bei Kindern und Jugendlichen essentiell ist. Heißt im Klartext, in einigen Jahren haben wir mit Bi-sexuellen, lernbehinderten, multikulturellen kleinen Dorfdeppen zu tun. Hut ab, wir entwickeln uns geistig zu Afrikanern weiter.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    • 006

      Heißt im Klartext, in einigen Jahren haben wir mit Bi-sexuellen, lernbehinderten, multikulturellen kleinen Dorfdeppen zu tun.

      Sieh es doch mal positiv: Selektionsvorteil für diejenigen, die die Welle nicht mitmachen!

      Gefällt mir

      Antwort
  2. leberwurst

    Dazu gibt es einen Vortrag auf Youtube:
    „Nicole Höchst über Frühsexualisierung und Gender-Experimente“
    Frau Höchst ist Mutter von 4 Kindern.

    Gefällt mir

    Antwort
  3. pangea1972

    OT
    Hallo Anna

    Herzlichen Glückwunsch zu dem wirklich gelungen Umbau deines
    Blogs und weiterhin viel Erfolg!!

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: