Anna Schuster Blog für eine neue Welt

Südamerikaner flößen Kleinkindern auf traditionellem Fest Alkohol ein und machen sich über sie lustig

Peru, Südamerika: Mit Alkohol betäubter Junge wird von Mann festgehalten. Foto: Hola Lleida Diari

Die Politik des 21. Jahrhundert lehrt uns, alle Kulturen dieser Erde seien einzigartig und wertvoll. Vor allem die fremden Kulturen und mit dunkler Hautfarbe werden den westlichen Völkern als herausragend und bereichernd angepriesen. Der klassische Sozialdemokrat unterstützt diese Ideologie und wer immer es wagt, an dunkelhäutigen Kulturen Kritik zu üben, wird als Rassist verunglimpft. Deutschland besitzt als einziges Land dieser Erde einen Paragraphen, der jegliche Kritik an ausländischen Menschen verbietet und der als Maulkorb-Paragraph ein Verbrechen an der Meinungsfreiheit darstellt. Der Volksverhetzungsparagraph ist ein Verbrechen an Artikel 5, da er es den Einheimischen verbietet, seine Meinung gegenüber ausländischen Kriminellen und Verbrechen zu äußern. Die sozialdemokratische rot-grün Regierung schreibt ihren Bürgern vor, unmoralische und kriminelle Verhaltensweisen, sowie Taten von ausländischen Menschen zu akzeptieren und zu tolerieren. Mit dieser Haltung begeht die gesamte Regierung, inklusive ihren Anhängern aus den linksliberalen Reihen Mord an all jenen Menschen, die durch regressive und barbarische Menschen anderer Hautfarbe, Religion oder Herkunft in Mitleidenschaft gezogen oder gar getötet werden. Eines jeden freien Bürgers Pflicht ist es, gegen diese Verbrechen aufzustehen und nicht zu schweigen!

huancavelica

Huancavelica, Foto: Informationsstelle Peru eV

Ein Beispiel für äußerst fragwürdige Traditionen eines in Peru lebenden Volkes, ist das traditionelle Fest in der Stadt Huancavelica, das in den zentralperuanischen Anden liegt. Die römisch-katholischen Einwohner der südamerikanischen Stadt haben vermutlich die zehn Gebote, die ihnen Moses einst auf den Weg mitgab, vergessen, denn sie zwingen Kleinkinder Alkohol zu trinken, bis diese nicht mehr stehen und laufen können.

Das folgende Video wurde über die Sozialen Netzwerke geteilt und zeigt einen sieben oder acht jährigen Jungen, der die Straße entlang taumelt und immer wieder auf seinen Kopf fällt, während im Hintergrund Erwachsene über den sturzbetrunkenen Jungen lachen. Anstatt dem betäubten Kind zu helfen, zücken die Personen ihre Handys und fotografieren, bzw. filmen den Jungen. Einer der Personen hält den Jungen fest und wendet seinen Kopf in die Kamera, während er sich über den katastrophalen Zustand des Jungen lustig macht.

 

Das besagte Fest soll jährlich am 2. Juni stattfinden, an dem traditionell Kleinkinder mit Bier und Spirituosen betrunken gemacht werden. Zu einem späteren Zeitpunkt erscheint in dem Video ein weiterer, etwas älterer Junge, der ebenfalls nicht mehr fähig ist, auf seinen Beinen zu stehen. Beide Kinder werden für die Kamera-Aufnahmen in eine entsprechend „coole“ Poste gerückt, was bei den Beistehenden große Begeisterung auslöst. Beide Jungen halten Tüten mit Nahrung (Chips?) und eine Plastikflasche in der Hand. Ob sie mit Süßigkeiten oder anderweitigen Leckereien „angelockt“ bzw. für das Trinken von alkoholischen Getränken belohnt wurden, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden.

Backup Video

Es ist eines jeden freien Bürgers Pflicht mit Moral und Anstand, der seine Menschlichkeit, seinen Sinn für Gerechtigkeit und sein Empathie-Vermögen im Laufe des Lebens noch nicht in der Vergangenheit begrub, gegen diese Grausamkeiten und moralischen Abartigkeiten aufzubegehren. Die Merkel-Regierung möchte jegliche Kritik gegen diese sittenlosen Verhältnisse mit juristischer Verfolgung und Strafe im Keim ersticken, die Leidtragenden des kollektiven Wegsehen, Verschweigens und (falschen) Tolerieren werden jedoch unsere Kinder sein. Diese Zustände, von der Politik als wertvoll deklarierten Traditionen, möchten wir in unserem Land nicht haben!


Mit Material von publimetro

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: