Wer kennt diese Frau? Über geistesschwache Politiker und ihre Anhänger

Das Mädchen auf dem Foto trägt ein Blauhemd und den Orden „stolze Kämpferin gegen den Faschismus“, der ihr vom “Komitee der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR” verlost wurde. Der Orden auf ihrer Brust steht vermutlich für hervorragendes Wissen in der Schule, explizit für die Russischkenntnisse der jungen Dame. Mit einem Abitur von 1,0 war sie vor allem ein Russisch-Ass, worauf ihre guten Beziehungen zu Russland und Wladimir Putin zurückzuführen sind. Spaß bei Seite, Satire ende. Das Foto hängt im DDR Museum in Pirna und darunter ist in schwarzer Schrift klar zu lesen „dass sich die Pfarrerstochter und FDJ-Agiatorin Angela Merkel in der DDR sehr wohl fühlte.“

wp-image--1149563761
Foto: DDR Museum Pirna

Angela Merkel fühlte sich wohl in der DDR

Aus diesem Grund errichtet die Fürstin der Finsternis also in der Bundesrepublik heimelige DDR-Verhältnisse im Sinne eines orwellschen Überwachungsstaates in Deutschland mit Zensur, NetzDG, amerikanischer Daten-Spionage, Gestapo und einem weltweit einmaligen Maulkorbparagraphen, auch genannt „Volksverhetzungsparapgraph“, der die Bürger des Landes stehts zur Kasse bittet, sollten sie es wagen, von Artikel 5, dem Recht auf Freie Meinungsäußerung Gebrauch zu machen und der alleine in Deutschland und sonst in keinem anderen Land der Welt existiert. Die Deutschen hatten in ihrer Vergangenheit so einige Schreckensherrscher auszuhalten, aber keiner entpuppte sich so hartnäckig wie Angela Merkel. Die gebrandmarkten Ossis riechen den merkelschen DDR 2.0 Braten aufgrund der Historie natürlich schon eine geraume Zeit länger, als die verschlafenen Westler, die es vorziehen, bei der RTL heute Show in ihre Kanapees zu furzen, während die Pfarrerstochter den Staate Satans und der Unzucht installiert.

Als die Reformwelle 1989 die DDR erfasste, sei Merkel für einen demokratisch geprägten Sozialismus in einer eigenständigen DDR eingetreten. „Wenn wir die DDR reformieren, dann nicht im bundesrepublikanischen Sinn“, soll die spätere Kanzlerin im September 1989 in einem Gespräch mit West-Vertretern gesagt haben. Zu diesem Zeitpunkt soll sie sich dem neu gegründeten „Demokratischen Aufbruch“ (DA) angeschlossen haben, der zunächst dasselbe Ziel verfolgte. Merkel behauptete bislang, sie habe erst im Dezember 1989 beim DA mitgemacht. In diesem Monat war der DA angesichts des Drucks der Straße auf Einheitskurs eingeschwenkt. 1990 stimmte eine Mehrheit des DA für einen Beitritt zur westdeutschen CDU nach vorhergehender Fusion mit der Ost-CDU.

Die Linken – von der CIA finanzierte Nazi-Parteien

Wir leben in einer Welt die Kopf steht: Kriege werden für den Frieden geführt, brutale Vergewaltigungen werden zu liebevollen Streicheleinheiten deklariert, Wahrheit ist Lüge und Hass, Hochverräter und Kriminelle werden als herausragende Persönlichkeiten gefeiert. Und in diese Kette reiht sich auch die Partei DIE LINKE ein, die sich als Partei der Menschenrechte versteht, in der Vergangenheit jedoch eindrucksvoll zeigte, wessen Geistes Kind sie (noch heute) angehören. Sozialdemokratie auf Abwegen: Die Werte der sog. Sozialdemokraten, zu denen vor 30 Jahren bereits „Schlagen, Treten, Abhören, Spionieren und Traktieren“ zählte, sind auch heute wieder die Feinde der Menschlichkeit, die Feinde der Freiheit, die Feinde der Demokratie und die Feinde der Gerechtigkeit.

19055014_1988477344714924_3139693349559268315_o
Foto: Gutmenschenkeule reloaded

Die Linken und Menschenrechte haben so viel miteinander gemeinsam, wie der Islam mit Menschlichkeit und Nächstenliebe. Wen wundert es da, dass eine Angela Merkel damals wie heute der sozialdemokratischen Partei beiwohnte und sich in der DDR richtig pudelwohl fühlte? Der Sozialdemokrat der Vergangenheit ist der heutige sozialdemokratische Denunziant und Alt-Nazi, der andere aufgrund missliebiger Äußerungen anzeigt, der sich in Diktatur-Systemen erst so richtig wohl fühlt und alles darauf setzt, freiheitsliebende Menschen zu stigmatisieren und zu bekämpfen, wofür er gerne den Nazi-Knüppel verwendet. Auch wenn das schäbige, verlogene und regierungsergebene Gossenblatt ZEIT ONLINE einen Versuch startete, Angela Merkels Vergangenheit als Propaganda-Sekretärin ins „rechte Licht“ zu rücken, wird aus Angela Merkel keine Unschuldige mehr. Zu viele Leben hat sie gefordert, zu viele Fehler begangen. Angela Merkel ist erkrankt an Vernunft- Resistenz und geistiger Dissonanz. Doch damit ist sie nicht alleine.

Psychopathen und Geistesschwache in der Politik?

(Von Helmut Müller) Der italienische Psychoanalytiker Piero Rocchini, der über Jahrzehnte Senatoren und Abgeordnete des römischen Parlaments behandelte, behauptet in seinem Buch ‚Neurose der Macht’, dass über die Hälfte der Politiker schwer psychokrank seien, in die Anstalt gehörten und auf keinen Fall über die Geschicke eines Landes bestimmen dürften.

Die meisten Politiker, so Rocchini, leben in „blinder, infantiler Abhängigkeit“ von einer Partei, welche sie beschützen oder zerstören kann. Mit Schmiergeldern, die sie in die Parteikassen weiterleiten, suchen sie sich die Gunst der Übermutter Partei zu erkaufen – damit diese ihnen den Platz am Futtertrog der politischen Macht erhält.

Ein schwerwiegender Vorwurf, der zwar in der Hauptsache an italienische Politiker gerichtet ist. Aber ist es denn bei uns im nördlicheren Europa wirklich so viel anders? Ein ähnlich fatales Urteil, dieses über US-„Liberale“, gemeint sind damit Gutmenschen, die man zuhauf auch in der Politik findet, fällte bekanntlich der US-Psychiater Lyle Rossiter. Dieser geht davon aus, dass das öffentlich zur Schau gestellte Gutmenschentum nur als psychologische Krankheit verstanden werden kann. Wenn nun heute jemand Rossiter und Rocchini ohne viel zu überlegen zustimmen kann, dann sollte es einen auch nicht überraschen, wenn viele Bürger psychopathologisches Verhalten und selbst induziertes Irresein bei Politikern  bereits als gegeben annehmen.

Immer mehr skurrile bis irre Wortmeldungen und verantwortungsloses, auch schon gemeingefährliches politisches Handeln lassen ja beinahe keinen anderen Schluss mehr zu. Man denke nur an die von der Politik in die Wege geleitete gigantische Umverteilung unseres Vermögens von unten nach oben und dann weiter an Pleitestaaten und Banken. Oder an Aussagen irrlichternder grüner Politiker, denen die deutsche Staatsbürgerschaft ein Dorn im Auge ist und sie daher abgeschafft sehen möchten. Wegen der „historischen Schuld“. Auch die profitable CO2-Lüge vieler Politiker sowie der Gender-Wahn mancher Politikerinnen gehörten und nicht zuletzte die Ehe für alle, was konkret bedeutet „straffreier Sex mit allem und jedem“, zählen in diese irre Schublade. So stellt sich für einige Besorgte schon die Frage, kommt man bereits als Psychopath oder Geistesschwacher in die Politik oder wird man es erst dort? Und ist dies eine Voraussetzung für ganz hohe Weihen?

Nun gebe ich aber zu bedenken, dass es neben den hier erwähnten Fällen noch die Möglichkeit einer erst nach Jahrzehnten sich bemerkbar machenden rätselhaften hirnorganischen Krankheit gibt, die sich durch zunehmende Verwirrtheit und Vergesslichkeit äußert. Nicht nur bei europäischen Spitzenpolitikern. Einen diesbezüglichen Verdacht könnte man nämlich im Falle des US-Außenministers, John Kerry, hegen, der meinte, man könne heute nicht wie im 19. Jahrhundert so einfach in ein anderes Land einmarschieren. Zu seinem großen Erstaunen ist der globale Beifall jedoch ausgeblieben.

Wenn Kerry nicht (mehr) wissen sollte, wie oft und wo überall sein Land auch in diesem Jahrhundert einmarschiert ist, Millionen Tote, Verletzte und Vertriebene auf dem Gewissen und mehr als ein halbes Dutzend Länder ruiniert hat, dann hat er ein echtes Problem. Und die Welt mit ihm. Allerdings, und das ist kein Trost, besteht in seinem Falle auch noch die Möglichkeit einer bewusst eingesetzten heuchlerischen Empörung eines zwar geistig gesund scheinenden, aber eiskalten Zynikers. Dennoch ließe selbst ein solches Verhalten  zumindest die Frage nach Kerrys geistig-moralischer Verfassung zu. Was, nebenbei bemerkt, Erinnerungen an den selbsternannten Heilsbringer George W. Bush wachruft.

Doch wie verhält es sich dann mit der von den Geheimdiensten rund um die Uhr abgehörten Frau Merkel, die so gar nicht danach ausschaut, aber dennoch wie geistesverloren behauptet, der Islam gehöre zu Deutschland. Nun könnte man ihre kühne Behauptung übergehen, indem man diese auf enorme Arbeitsüberlastung, die mitunter auch im Bereich des Innenlebens Folgen haben kann, zurückführt. Wenn dem so wäre, dann kämen einem aber sogleich Schreckensbilder hoch. Schließlich: Was könnte die vermutliche Kanzlerin der US-Besatzungsmacht in einem physischen wie psychischen Ausnahmezustand denn nicht alles schon von sich gegeben, unterschrieben oder zugesagt haben?

10.12.15 - 1.png
Sie hat einen Eid geschworen, das deutsche Volk zu schützen und sie führt seit Jahren penibel das Gegenteil aus. Der Tod Deutschlands ist Merkels oberste Maxime.

Es wird hoffentlich nicht so sein, aber dann wäre es bald an der Zeit, dass die in deutsch-nationalen Angelegenheiten ganz offensichtlich überforderte Frau Merkel, ihren Deutschen zumindest erklärt, wie sie das mit dem Islam gemeint hat. Aber davon einmal abgesehen, stünde ihr etwas weniger Reisediplomatie im Auftrag der NATO, dafür aber mehr Zeit für die Sorgen und Nöte ihres Volkes, das in Sachen Islam doch etwas anders denkt, gut an. Eine Auszeit zwecks geistiger Besinnung und körperlicher Erholung wäre ihr sehr zu empfehlen. Was freiwillig von Besessenen aber nicht zu erwarten ist, vor allem wenn sie einmal „archetypischen Zwängen“ (P. Rocchini) ausgeliefert sind.

Sh. dazu auch den Beitrag „Ein näherer Blick auf Angela Merkel“. Analyse der Körpersprache und Finanzier“

Dann gibt es auf deutschem politischen Parkett immerhin auch noch so etwas wie kollektives Irresein. Etwa wenn gegen deutsche Identität und Kultur kämpfende Antideutsche von einem Teil der herrschenden Klasse mit Steuergeldern gefördert werden. Das ist wahrer Irrsinn, aber noch irgendwie „harmlos“ im Vergleich zu der selbstmörderisch angelegten Immigrations- und Bevölkerungspolitik. Nicht nur in Deutschland übrigens, sondern in dieser EU ganz allgemein. Was das und weitere an Idiotie grenzende Verhalten betrifft, verdienten da nicht die offensichtlich von einem bösen Geist befallenen politisch Verantwortlichen rechtzeitig in eine Zwangsjacke gesteckt zu werden?

Und irgendwann, so meine ich, sollten nicht nur in der bundesdeutschen Politik, sondern besonders auch auf EU-Ebene ein höheres geistiges Niveau und etwas mehr gesunder Menschenverstand einkehren. Damit wir uns nicht eines Tages zusammen mit „unseren“ Politikern zur Belustigung der Welt in einem chaotischen Narrenkäfig wiederfinden, der einst Europa hieß und lange Vorbild für andere war.

Den vollkommensten Politiker gibt es natürlich nicht. Den vollkommensten Narren hingegen schon. Doch selbst kleinere Ausgaben desselben schneiden bei der Glücksvergabe nicht am schlechtesten ab. Und so kommt es, dass mancher Politiker ein Vielfaches von dem einstecken darf, was er als Studienabbrecher, durchschnittlicher Angestellter oder konkursanfälliger Kleinunternehmer verdient hätte.

Quelle Psychopathen und Geistesschwache

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wer kennt diese Frau? Über geistesschwache Politiker und ihre Anhänger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s