Immer mehr Schulen verbieten Schülern kurze Kleidung und Mützen, aber erlauben Muslimen Kopftuch

Obwohl die Temperaturen in diesen Tagen die 30 Grad-Grenze erreichen, beschließen immer mehr Schulen in Deutschland ein Verbot der luftigen Sommerkleidung. Kurze Röcke, Hotpants, bauchfreie Shirts und Mützen verschwinden allmählich von den Schulhöfen, während Kopfbedeckungen aus religiösen Gründen weiterhin gestattet sind.

In Hamburg verordneten bereits drei katholische Schulen die Kleiderordnung. Nun folgt auch das Eppendorfer Gymnasium. Die Hausordnung wurde bereits intern geändert, ohne dass die Behörden diese vorgeben. Die Schulen entscheiden eigenständig über den Verhaltenscodex. Die neue Hausordnung an der Eppendorfer Schule wurde am 16. Juni 2017 geändert. Bereits in der alten Hausordnung erlangten Muslime eine Sonderstellung: „Essen, Kaugummi kauen und das Tragen von nicht religiösen Kopfbedeckungen ist im Unterricht nicht gestattet“. Unter einem weiteren Punkt „Allgemeine Verhaltensregeln“ kommt nun die einzuhaltende Kleidervorschrift hinzu, die besagt, „alle Mitglieder der Schulgemeinschaft haben eine der Institution Schule und der Atmosphäre des Lernens und Lehrens angemessene Kleidung zu tragen. Dazu gehört unter anderem, dass Kapuzen, Mützen und Ähnliches während des Unterrichts und in der Mensa abgelegt werden. Auch bei sommerlichen Temperaturen ist auf zu freizügige Kleidung zu verzichten. Darunter verstehen wir zum Beispiel übertiefe Dekolletés, bauchfreie Shirts, pofreie Shorts, zu kurze Röcke etc.“ Dabei ist zu bemerken, dass die Schuldordnung nicht definiert, ab wann ein Kleidungsstück als „zu kurz“ angesehen wird.

a

Was ist an deutschen Schulen erlaubt, was ist nicht erlaubt?

Während die deutschen Schüler und Schülerinnen gezwungen werden, ihre Mützen und Cappies abzulegen und die heißen Sommertage in langen Klamotten zu verbringen, darf das Kopftuch jedoch weiterhin getragen werden. Die Strafe bei Verstoß gegen die neuen Hausordnung wird mit Nachsitzen fahndet.

Und wieder einmal mehr zeigt der Rot-Grün-gesteuerte Bildungsapparat in Deutschland seine rassistische Haltung gegen die einheimische Bevölkerung, die im Gleichschritt mit der neofaschistischen Regierung läuft: Während die deutschen Kinder genötigt werden, die Gebote und Regeln der Schulden einzuhalten, auf die bei Verstoß mit Repressalien geantwortet wird, erlangen ausländische Kinder eine Extrawurst. Obwohl der Egalitarismus des 21. Jahrhunderts die ethische, sozialpolitische und ökonomische Gleichheit bestreben und Chancengleichheit für jedes Individuum in der Gesellschaft fordern, werden wieder einmal mehr die (weißen) Einheimischen ausgegrenzt und diskriminiert.  Deutschland schafft sich ab!

Kein größerer Schaden kann einer Nation zugefügt werden, als wenn man ihr den Nationalcharakter, die Eigenheit ihres Geistes und ihrer Sprache beraubt.

Johann Gottfried von Herder (1744 – 1803), deutscher Kulturphilosoph

Mit Material von t-online

Advertisements

4 Antworten zu „Immer mehr Schulen verbieten Schülern kurze Kleidung und Mützen, aber erlauben Muslimen Kopftuch“

  1. corvusalbusberlin

    Selber schuld, wenn die Menschen, die dies angeht, sich das gefallen lassen. ich nehme an, es gibt immer noch genug Bürger, die keine Muslime sind und sich kleiden können wir sie wollen. Es müssen ja nicht Ausschnitte bis zum Bauchnabel sein.
    Ich finde freizügige Kleidung da nicht mehr zulässig, wenn sie gegen die Ästhetik verstößt.
    Aber da gibt es ja sehr verschiedne Auffassungen.
    Ich habe heute eine junge Frau auf dem Ku’damm gesehen, die trug ein Höschen, welches eher einem Tanga ähnelte. Aber da sie keinem schade zufügt, , soll sie doch herumlaufen, wie es ihr passt.

    Gefällt mir

    Antwort
  2. lefa

    sollten sich vielleicht alle eltern darauf einigen, ihre kinder aus welchen gründen auch immer, eine zeit lang nicht mehr in diese schulen lassen. vielleicht schließt dann die schule, da keine deutschen schüler mehr da sind.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: