Israel – Der Ziehvater des ISIS?

Israelischer Verteidigungsminister: ISIS “entschuldigte” sich gegenüber Israel für Angriff auf israelische Soldaten

Die Terrororganisation ISIS entschuldigte sich bei Israel, nach sie die Soldaten der Israelischen Verteidigungskräfte (IDF) angegriffen hatten, während sie in syrischen Golanhöhen operierten. Der Schusswechel soll sich zwischen den IDF-Soldaten und ISIS soll sich in der Nähe der syrischen grenze abgespielt haben. Ja hoppala, seit wann gibt’s denn sowas? Die brutalste und radikalste Terrororganisation der Welt, die für ihre blutrünstigen Morde an Kindern, Halsabschneidereien an Frauen, und Männern, Drohnenangriffe auf Krankenhäuser, Giftgasanschläge an Zivilisten und spritzige LKW-Fahrten in Menschenmengen bekannt ist, pflegt plötzlich Höflichkeitsformen und besitzt die Fähigkeit, Reue zu fühlen und sich zu entschuldigen? Bin ich im falschen Film oder stimmt hier etwas ganz und gar nicht?

ISIS hat sich bei Israel für den Angriff auf Soldaten der Israelischen Verteidigungskräfte (IDF) entschuldigt, die in den syrischen Golanhöhen operierten. Der Schusswechsel zwischen den IDF-Streitkräften und ISIS fand in der Nähe der syrischen Grenze statt.

Unbenannt

Syrien Golanhöhe/ Foto: wikipedia

Moshe Ya’alon, der ehemalige Israelische Verteidigungsminister verkündete, „dass es vor kurzem ein Fall gab, wo Dash das Feuer eröffnete und sich danach entschuldigte“.

Er bezog sich dabei auf die Entschuldigung seitens ISIS an israelische Offiziere im November 2016, obwohl die Kommunikation zwischen Israel und dem ISIS illegal ist. Bei dem Feuergefecht seien vier Terroristen getötet worden, nachdem das israelische Militär zum Gegenschlag ausholte. Ya’alon gab diesen schockierenden Kommentar in einer Rede in Afula, einer Stadt im Norden Israels im Kontext der syrisch-israelischen Beziehungen von sich. Offensichtlich ist Israelis Politik daraus ausgerichtet, nicht in Syrien zu operieren. Die angebliche Entschuldigung lässt Raum für Spekulationen darüber, dass ISIS und Israel womöglich eine offene Kommunikationslinie haben, was der syrische Präsident Baschar al-Assad seit langem vermutet. Die fragliche ISIS-Einheit ist als Khalid ibn al-Walid Armee bekannt und mischt sich innerhalb der annektierten Golanhöhen in den Krieg ein.

Präsident Assad ahnt längst, dass ISrael den Militanten dabei hilft, weitere Gebiete Syriens zu erobern, sagte er den YNet nachrichten. “Sie können davon ausgehen, dass diese Terroristen für Israel kämpfen. Wenn sie nicht Teil der regulären israelischen Armee sind, kämpfen sie zumindest für Israel. Israel hat gemeinsame Ziele mit der Türkei, den Vereinigten Staaten, Frankreich, Großbritannien, Saudi-Arabien, Katar und anderen Ländern”, sagte Assad. “Israel arbeitet daran, diesen Terroristen zu helfen, wo immer die syrische Armee vorrückt. Es greift in der einen oder anderen Form an, um ihnen Hilfe zu leisten und das Momentum der syrischen Armee gegenüber den Terroristen zu stoppen.”

Wer erschuf den ISIS? Putin über die Terrororganisation:

Backup Video

Israels Premierminister rechtfertigte IDF-Luftangriffe auf mehrere Standorte in Syrien des vergangenen Monats mit der Begründung, diese Aktion hätte auf Hisbollah-Waffen gezielt und wäre nISIS-puppet-shopotwendig gewesen. Wenn Israel jedoch den ISIS unterstützt, wieso sollte es diese dann bekämpfen? Welche Interessen verfolgt Israel denn? Assad fügte auf die Frage, ob er sich Sorgen wegen eines bevorstehenden syrisch-israelischen Krieges mache, hinzu, dass ein solcher bereits stattfinde, unabhängig davon, “ob er ausdrücklich als der syrisch-israelische Krieg definiert ist, oder nicht.”

Was Verschwörungstheoretiker lange vermuteten, unterstützt auch ein Fall aus dem Jahr 2016:

Israelische Waffen auf dem Weg zum IS beschlagnahmt

29.04.2016: Bereits 2016 haben syrische Armee-Soldaten im Süden Syriens eine Waffenlieferung abgefangen, die an die Kämpfer der Terrormiliz IS adressiert waren. Pikantes Detail: Bei den Minen, Mörsergranaten, Raketenwerfern und Handgranaten soll es sich um Waffen aus israelischer Produktion handeln, berichtet die Zeitung „Jerusalem Post“ und verschiedene syrische Medien.

  • Der Wagen mit der Waffenlieferung sei nahe Al-Suwaeida in Südwestsyrien von syrischen Soldaten gestoppt worden.  Al-Suweida liegt etwa 80 Kilometer Luftlinie von der syrisch-israelischen Grenze entfernt. Der Fahrer soll auf dem Weg in den Osten des Landes gewesen sein, der Teil des Landes, der vom IS beherrscht wird.
  • Völlig unklar ist, wie Waffen aus israelischer Produktion in die Hände des IS kommen konnten. Den Angaben zufolge soll es sich bei dem Fahrer des Wagens um einen Anhänger der Dschihadisten gehandelt haben, der bei der Kontrolle erschossen wurde.
israeli-waffen (1)

Israelische Waffen für den IS/ Foto: n-tv


Mit Material von n-tv und derwachter

Die Redaktion Schlüsselkindblog

Wenn Ihnen unsere alternativen Artikel zu Fake News und gleichgeschalteten Massenmedien, aber natürlich auch unser Blog gefällt, freuen wir uns sehr darüber, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen würden.

Paypal-Konto:
Inhaber: Anna Schuster
Emailadresse: grinseaeffchen88@gmail.com
Betreff: Schlüsselkind-Spende

Bankverbindung:
Inhaber: Anna Schuster
IBAN: DE15 673 525 650 006 060 776
Betreff: Schlüsselkind-Spende
Vielen Dank dafür 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: