Anna Schuster Blog für eine neue Welt

Ein näherer Blick auf Angela Merkel – Analyse der Körpersprache und Finanzier

Ein Beitrag von JoAnnF und Anna Schuster

Bevor wir in diesem Beitrag eingehend die Körpersprache von Angela Merkel anhand einer Pressekonferenz in Berlin vom 17. September 2016 analysieren, werfen wir zunächst einen Blick auf Angela Merkels politische Anfänge.

Angela Merkel und Haim Saban

Habt Ihr schon einmal etwas von dem Mann Haim Saban gehört?

sdsdghjk

Merkel sichtbar emotional errötet von Sabans Umarmung/ Foto: Historische Tatsachen Nr. 94

Haim Saban ist einer der größten Medienunternehmer der Welt und Milliardär. Er besitzt die israelische und die US-amerikanische Staatsbürgerschaft. Als Sohn jüdischer Eltern wuchs er in ärmlichen Verhältnissen in Ägypten auf. 1993 schaffte er mit den Power Rangers den Durchbruch. 1995 gründete er mit Rupert Murdoch ein Joint Venture und startete den Kinderkanal Fox Kids. Er gilt als guter Freund des Ex-US-Präsidenten Bill Clinton. In Israel hat er Sympathien für Shimon Peres und die Arbeitspartei. Im Präsidentschaftswahlkampf 2012 stellte er sich klar auf die Seite Barack Obamas und stellte in einem Gastbeitrag für die New York Times gerade dessen von konservativer Seite oft in Zweifel gezogene Verbundenheit mit Israel heraus. Im August 2003 gehörte er auch zu den einflussreichsten Personen in der deutschen Medienlandschaft, er war unter anderem Hauptaktionär der ProSiebenSat.1 Media AG.

Saban und Hillary Clinton

Hier soll im nachfolgenden nun ein Blick auf die Beziehungen Clintons geworfen werden, nämlich die zumeist jüdisch-zionistischen Milliardäre, die hinter der stets kriegslustigen und pro-israelischen Demokratin Hillary Clinton stehen.
Zu den letzten Stichtagen der US-Wahlkomission FEC 31. März 2016 und 21. April: 2016 hatten Hillary Clinton und ihr Netzwerk Opensecrets zufolge im Wahlzyklus 2016 rund 256 Millionen Dollar Spenden eingesammelt, davon etwa 76 Millionen außenstehende Gruppen, für die es keine gesetzlichen Spendenobergrenzen gibt.
Die Großspender der außenstehenden Gruppen sind natürlich der entscheidende Punkt bei der Einflussnahme auf die Politik. Die 20 größten Spender von Hillary Clinton sind laut Opensecrets im Wahlzyklus 2016 bisher jene auf dem beigefügten Foto.

asdfg

Cintons Spender/ Foto: opensecrets

Hinter Hillary Clintons fünftgrößtem Spender, der Saban Capital Group steht der jüdische Entertainment, Musik- und Hollywood-Milliardär Haim Saban. Haim Saban sagte 2004 von sich selbst, sein Engagement gelte nur einer Sache, und das sei Israel. So verwundert es nicht, dass Saban genau wie die Neocons der Republikaner im Grunde immer die gleichen Positionen wie der rechtsradikale Likud-Block in Israel vertritt, und er deshalb mit seinem Pferdchen Hillary Clinton unzufrieden war, weil sie dem Nuklear-Deal mit dem Iran letztlich zugestimmt hat, obwohl der israelische Likud-Regierungschef Netanjahu strikt dagegen war. Sabans Spendengeld kann deshalb als direkte israelische Einflussnahme zum Durchsetzen einer von Israel gewünschten US-Politik betrachtet werden, einschließlich Druck in Richtung Krieg gegen Syrien und Iran zu machen.

Merkel und die Judäophilie

Auf einem Foto aus dem Jahr 2005 bei der Verleihung des Deutschen Medienpreises im Kongresshaus seht Ihr die verlegen dreinblickende junge Angela Merkel zusammen mit dem israelischen Medienmogul. Interessant ist die Bemerkung zu dem Foto aus der Zeitschrift Historische Tatsachen , „dass es bei dieser Beziehung kein Wunder wäre, dass Merkel so oft in den Medien erscheint.“ Da stellt sich mir die Frage, ob es im Hintergrund wie bei Hillary finanzielle Spenden gab, die den politischen Werdegang von Frau Merkel bestimmten?

52191872

Angeka und Hillary kokettieren mit ihrem Big Daddy vor der Kamera/ Foto: Gettyimages

Diese Annahme scheint umso glaubwürdiger, wenn man das dritte Foto aus dem Kongreßhaus begutachtet, denn offenbar kam auch Hillary Clinton zu Besuch nach Deutschland. Hat Saban Angela Merkel in politisch hohe Ränge gepusht, damit die Ziele Israels durchgesetzt werden? Hat er durch die Wahlkampfspenden dies auch bei Hillary Clinton versucht? Bekennt sich Angela Merkel aus diesem Grund als Israelitin und unterwirft sich aus finanziellen wie Macht-Gründen dem „Gottesstaat“ stets wie ein treues Hündchen seinem Herrn? Oder wie wäre das folgende Kurzvideo von Frau Merkel ansonsten zu interpretieren?

Backup Video

Analyse der Körpersprache von Angela Merkel

Eye of the Zombie: Es folgt eine Koerpersprachanalyse von Angela Merkel (Rede vor dem britischen Parlament, und dann mit Obama. Das Video ist in englischer Sprache, deshalb haben wir es übersetzt.)

Backup Video

Transskript: der Ton ist irrelevant…
Sie schwingt, sehr flüssig, sie bewegt sich, wie Frauen sich bewegen, wenn sie „hübsch“ daherkommen, es hilft ihr (Merkels) Weg, Ziele zu erreichen durch die Illusion von Zögerlichkeit und Schwäche.
„Ich bin ein hübsches Mädchen, folgt mir“, sagt diese Bewegung 
Aber da ist auch ihr totes Gesicht – da gibt es einige Dinge in einem Gesicht, von denen man erwartet, dass sie sich bei so einer Rede bewegen – aber nicht bei Merkel. Die Ohren bewegen sich nicht, die Nase bewegt sich nicht, es ist nur die Kinnlade, die das Gesicht bewegt. Sie betont Wörter mit den Augen, aber das war’s auch schon. Es ist ein vergleichsweise sehr totes Gesicht, da bewegt sich fast nichts, obwohl sie mit dem Körper diese femininen Bewegungen vollführt. 

(Harmlos) „Ich bin ein Mädchen. Kommt mit mir“, sagt ihre Körpersprache.
Wenn ihr Frauen kennt, die so sind… das ist allgemein kein gutes Zeichen. Wenn Frauen diese Taktik verwenden, lauft weg! Wenn ich sowas sehe, erinnert es mich an Serienkiller, die ihre Opfer einlullen. Das hört sich vielleicht morbid an, aber es erinnert mich, als Körperanalyse-Expertin, die seit vielen Jahren diesen Job ausübt, nun mal daran. (Merkel sagt, der Mauerfall 1989 sei ein „Moment großer Freude“ gewesen). Ich nehme an, sie ist in Ostdeutschland aufgewachsen – das war kein Ort, wo man so einfach hingeht )* – und für eine Frau, die sagt, dass ihr dieses Ereignis große Freude gegeben habe… das findet sich nur in ihren Worten – nicht im Gesicht, nicht im Körper.
Insgesamt macht sie all diese femininen Gesten und Bewegunsabläufe – ohne Emotionen, es fehlen die Emotionen, sie ist sehr emotionslos.  Oh mein Gott, und plötzlich zeigt sie Emotionen, ihr Ohr bewegt sich. Als sie Churchhill zitiert, zeigt sie Emotionen. Sie fühlt von dieser Person offenbar inspiriert.

Exkurs: Wer war Churchhill?

Chuchhill, der in den deutschen Schulbüchern als Kriegsheld und Menschenfreund gefeiert  wird, hält diesem Bild bei näherer Betrachtung kaum stand. Im Jahr 1943 starben fünf Millionen Inder in Bengalen an einer Hungersnot, die von Großbritannien angestiftet wurde und in einem Völkermord endete. Einige der Inder, die überlebt haben, mussten zu schrecklichen Maßnahmen greifen. Sie fraßen Gras und sogar Kannibalismus war keine Seltenheit. Winston Churchill sagte folgende Worte: 
‚Ich hasse Indianer. Sie sind ein animalischer Mensch mit einer animalischen Religion. Die Hungersnot war ihre eigene Schuld weil sie sich wie Karnickel fortpflanzten.‘

Churchill leitete auch die lebensrettenden Versorgungspakete mit medizinischer Hilfe und Lebensmittel, die zu den hungernden Opfer geschickt werden sollten zu den bereits gut versorgt Soldaten in Europa um. Von dieser unmenschlichen, grausamen und vielleicht berechneten Aktion antwortete er: ‚Hungersnot oder keine Hungersnot, Inder werden sich weiterhin wie Kaninchen vermehren.‘

klklklkk

Genozid Churchhills an den Indern. Hungersnot Indien.

Die Briten, die damals von Winston Churchill angeführt wurden, stahlen den Einheimischen tonnenweise Getreide, um die eigenen Soldaten zu ernähren. Das Fotos sind nicht bearbeitet und zeigen die tragische Tragödie, was ein von einem Mann verursachter Holocaust anrichten kann. Heute wird Churchil in Deutschland verehrt, unsere Regierung, allen voran Angela Merkel, ist er ein Vorbild. Der Westen ist „demokratisiert“ worden.

25.10.16 - 1

Foto: Dr. Peggy Mohan


Was sie jetzt sagt, finde ich recht wichtig… sie spricht über eine Welle von Populismus…(Merkel sagt) „…dass die, die bestimmten Gruppen zugeordnet werden, sagen, wir sind jetzt das Volk. Under Rest ist nicht das Volk. Dazu bin ich damals in der DDR nicht froh gewesen, dass das Volk dann was zu sagen hatte, nachdem es das viele Jahrzehnte nicht hatte“

(Obama neben ihr rätselt, was sie bloß meint).
Kinn unter, Schultern zurück… diese populistische Bewegung ist ein undenkbares Konzept. Auch die Hände bleiben geschlossen :
Nein ! Wir sind das Volk ! Nicht die Anderen !
Sie geht nicht ein Jota zurueck, die PRINZIPIEN sind wichtig !
Die Einwanderungspolitik wird unter Merkel nicht aufhoeren.

Sie ist eigentlich recht leicht „lesbar“… sie glaubt, was sie sagt. Wenn sie über Assad redet, bekommt sie diese nach oben gezogenen „glauben sie mir !“ Augen („dass Assad in schrecklichster Weise seine eigene Bevölkerung mit Faßbomben attackiert“), sie glaubt das tatsächlich. Das ist interessant. Sie sagt, „syrische Flüchtlinge“ hätten ihr das erzählt… und dass die Mehrheit der Syrer vor Assad fliehe und nicht vor ISIS…
da geht sie mit und zeigt Emotion, wo sie vorher bei der Rede über Deutschland nur ein totes Gesicht hatte.

Abschließend redet sie noch ueber ihr Glaubenssystem, über Demokratie und „offene Gesellschaft“ (Soros‘ „open society“), und dass sie viele Politiker kennt, die auch so denken – für solche Leute ist das, was sie hier tun, nicht eine Täuschung, die sie verkaufen, es ist ihre Art Wahrheit. So wie ihre Moslems,ist auch sie Überzeugungstäterin.

* Merkels Eltern sind aber ausdrücklich dahin gegangen, weil sie Überzeugungstäter waren


Foto Merkel und Saban: Historische Tatsachen

Ein Beitrag von JoAnnF und Anna Schuster

Advertisements

6 Antworten zu „Ein näherer Blick auf Angela Merkel – Analyse der Körpersprache und Finanzier“

  1. Rolf wodrinski

    Wann Endlich ,wird in nicht nur unserem Land begriffen das seit einem Jahrhundert Juden den Frieden stören. Dadurch beweist sich, GELD ZERSTÖRT DIE WELT

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Versie

    The fascist DONALD TRUMP said to NYT „I believe HITLER was RIGHT“. tqk Donald Trump is a racist with SEWER and the DailyStormer, he listens to satanic 666 sexist music… just google „Donald Trump SEWER 2154“ and see FOR YOURSELF!! THE MUSIC km VIDEO IS about the KKK and Adfolf Hitler raping a 12 year old African-American WOMAN OF COLOR in front of her parents and then hanging MLK with Emma Watson and Taylor Swift!! TAYLOR SWIFT the racist white privileged cvnt said she voted „for donald trump twice“ in her OWN WORDS!!! Say no to hate, say no to SEWER, say no to g DONALD TRUMP and EMMA WATSON and Tatylor Swift !! Deport racism today skw.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: