Anna Schuster Blog für eine neue Welt

17 absurde Ideen der Grünen

Die Top 17 der grünen Gehirngespinste

Und die nächste Niederlage der Grünen: Nach der Wahl in NRW flogen die Grünen auch in diesem Bundesland endgültig aus dem Bundestag. Zugunsten dieses „Sieges“ folgt eine Auflistung der Top 17 „grandiosesten“ Ideen der Hippie-Partei.

Platz 17) Fleisch-Ampel 

Grüne fordern Fleisch-Ampel. Ähnlich wie bei Eiern sollen Verbraucher in Zukunft direkt erkennen, ob Fleisch von Tieren aus Freilandhaltung oder aus Massenbetrieben stammt.

Platz 16) Spargelfolie abschaffen

Die Grünen im Brandenburger Landtag wollen den Gebrauch von Plastikfolien auf Spargelfeldern weitgehend verbieten – sie fürchten um die Wildvögel. Bauern und Landesregierung halten den Vorstoß aber für Unsinn. Denn die Kunststoffbahnen hätten sogar ökologische Vorteile.

Platz 15) Windräder subventionieren

Gleichzeitig setzen sich Grüne stark für Windräder ein, die erwiesenermaßen wenig Energie liefern, die Wildvogelarten durch die Rotoren töten, die Strom nicht speichern und den Preis erheblich ansteigen lassen und die durch ihre Lautstärke Anwohner stören.

Platz 14) Frauenquote für Fußgängerampeln

Einen Antrag zur Realisierung von Ampelfrauen möchten die Grünen in Dortmund durchboxen. Die Quotenfrau an Fußgängerampeln.

Platz 13) Schönheitswettbewerb für Hässliche

Der Grünen-Politikerin Marianne Burkert-Eulitz (40) zufolge, sollen bei Schönheitswettbewerben auch weniger schöne Damen eine Chance bekommen, da Miss-Wahlen grundsätzlich hässliche Menschen aus der Gesellschaft ausschließen.
Platz 12) Arabisch lernen

Der Grünen-Politiker Volker Beck (wegen Drogendelikten bereits ausgeschieden) empfiehlt Deutschen, Arabisch zu lernen, wenn das mit der Integration nicht ganz so hinhaut und die Deutschen auf der Straße oder in der S-Bahn arabische Worte vernehmen.

image-776508-860_poster_16x9-xjht-776508

Das Ampelmännchen auf dem Seziertisch: Der Hut weicht Zöpfen und anstelle der Hose glänzt das neue grüne Licht der Ampel in einem breitem Rock/ Foto: spiegel

Platz 11) Deutschlandfahnen

Die Jugendorgansiation der Partei Bündnis 90/Die Grünen forderte während der  Fußball-EM 2016, auf Fahnen zu verzichten, da dies rassistisch sei: „Fußball-Fans Fahnen runter“ 

Platz 10) Weihnachtsbäume

Unzeitgemäßes Ritual: Grüne in Düsseldorf wollen Rathaus-Tanne abschaffen. Man möchte den Neuankömmlingen aus dem Orient keine christlichen Traditionen auf das Ohr drücken.

Platz 9) Fleisch- und Katzensteuer

Die Grüne Jugend Nordrhein-Westfalens möchte den Fleischkonsum besteuern und der Bundessprecher der Grünen Jugend, Moritz Heugruber, ist offen für eine Katzensteuer.

Platz 8) Autos

Die Grünen wollen ab 2030 Benzin- und Dieselautos mit Verbrennungsmotoren im Straßenverkehr nicht mehr zulassen.

Platz 7) Straßenumbennungen

Die Leipziger Grünen fordern, den Leipziger Richard-Wagner-Platz in Refugees-Welcome-Platz umbenennen.

richard_wagner_platzUnbenannt-440x180

Foto: pi-news

Platz 6) Shitstorms

Der Hamburger Justizsenator Till Steffen (Grüne) will Shitstorms mit illegalen Inhalten zu bandenmäßigen (!) Straftaten erklären. auch Politiker-Beleidigungen sollen strafbar werden.

Platz 5) Sexualkundeunterricht in Schulen

Zur Aktualisierung der Vorgaben für die Sexualkunde an sächsischen Schulen durch das Kultusministerium erklärt Petra Zais, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag, dass sich die gesellschaftliche Entwicklung auch in den Lehrplänen widerspiegeln muss. Auch sollen Kinder Analsex auf der Bühne spielen.

Platz 4) Unisex-Toiletten

Die erste Vorlage, das erste Thema: Berlins neuer Justizsenator Dirk Behrendt lässt die Einrichtung von „Toiletten aller Geschlechter“ für öffentliche Gebäude prüfen.
Platz 3) Sex auf Rezept

Die Grünen schlagen eine Förderung von sexuellen Dienstleistungen für Pflegebedürftige und Behinderte vor. Kommunen sollen Sexdienste für Pflegebedürftige bezahlen.

miss-bukert_423171a

Frau Burkert von den Grünen (rechts) fordert Miss_Wahlen auch für hässliche Menschen/ Foto: bz-berlin

Platz 2) Codewort Nafri
Die Bundesvorsitzende der Grünen, Simone Peter kritisiert die Berliner Polizei am Silvesterabend: „Völlig inakzeptabel ist der Gebrauch von herabwürdigenden Gruppenbezeichnungen wie ,Nafris‘ für Nordafrikaner durch staatliche Organe wie die Polizei.“

Platz 1) Straffreiheit/ Legalisierung für Pädophile

Grüne wollten Sex mit Kindern legalisieren. Die Forderung nach einer Legalisierung pädophiler Handlungen war älter als die Partei.


Mit Material von achgut

Die Redaktion Schlüsselkindblog

Wenn Ihnen unsere alternativen Artikel zu Fake News und gleichgeschalteten Massenmedien, aber natürlich auch unser Blog gefällt, freuen wir uns sehr darüber, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen würden.

Paypal-Konto:
Inhaber: Anna Schuster
Emailadresse: grinseaeffchen88@gmail.com
Betreff: Schlüsselkind-Spende

Bankverbindung:
Inhaber: Anna Schuster
IBAN: DE15 673 525 650 006 060 776
Betreff: Schlüsselkind-Spende
Vielen Dank dafür 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: